Telekommunikation 19.08.2020 07:21 Frequentis: Auftragsbücher trotz Corona voll - Verlust wegen Commerzialbank Die Wiener Technologiefirma konnte trotz Corona das operative Ergebnis im ersten Halbjahr halten - die Auftragsbücher sind gut gefüllt und die Mannschaft voll ausgelastet. Unter dem Strich steht trotzdem ein Verlust, den der Hersteller der Commerzialbank Mattersburg zu verdanken hat. weiterlesen ... Finanzen 22.07.2020 13:19 Mattersburg-Bank: Burgenland hilft Firmen mit Haftungsrahmen Nach dem Bilanzskandal um die Mattersburger Commerzialbank unterstützt das Land Burgenland betroffene Unternehmen mit einem Haftungsrahmen. Dabei soll es 100.000 Euro pro Einzelunternehmen geben. weiterlesen ... Standorte 21.07.2020 13:56 Großes Gewerbegebiet an ungarisch-österreichischer Grenze geplant Statt eines großen Casinoprojekts namens "Eurovegas" will nun ein Entwickler in der Nähe von Nickelsdorf und Bezenye einen Industriepark errichten, in dem Logistik, Produktion und Landwirtschaft angesiedelt werden sollen. weiterlesen ... Wirtschaftspolitik 17.07.2020 20:04 Wirtschaft Burgenland erhält zweiten Standort im Landessüden Die Wirtschaft Burgenland GmBH (WiBuG) erhält einen zweiten Standort. Sie wird ab sofort nicht nur in Eisenstadt, sondern auch im Technologiezentrum Güssing tätig sein. weiterlesen ... Finanzen 15.07.2020 14:24 Skandal um Commerzialbank Mattersburg: Folgen auch für Firmen Der Bilanzskandal um die Commerzialbank Mattersburg werde "sehr viele persönliche Schicksale negativ beeinflussen", so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Zu den Betroffenen gehört auch die Wiener Technologiefirma Frequentis. weiterlesen ... Energieversorger 23.06.2020 13:48 Vorstand von Energie Burgenland schreibt Vorstandsmandate neu aus Energie Burgenland hat die Ausschreibung für zwei Positionen in der Konzernführung nun nochmals ausgeweitet. Die Neubestellung der beiden Vorstandsmandate soll im Herbst abgeschlossen sein. weiterlesen ... Verkehr 22.06.2020 16:46 1-2-3-Ticket: SPÖ Burgenland ortet weiter Nachteile für Pendler Die SPÖ Burgenland hat ihre Kritik am 1-2-3-Ticket für den öffentlichen Verkehr bekräftigt. Der Umstand, dass burgenländische Pendler durch die geplante Regelung "grob benachteiligt" würden, lasse sich nicht wegdiskutieren, hieß es. weiterlesen ...
Laden ...