​Elektroindustrie 22.02.2016 10:43 Sharp entscheidet diese Woche über Übernahme Der schwer angeschlagene japanische Elektronikkonzern Sharp will sich laut Eingeweihten am kommenden Donnerstag zwischen einem Angebot von Foxconn und einem japanischen Fonds entscheiden. weiterlesen ... Telekommunikation 05.02.2016 08:15 Foxconn hat offenbar gute Chancen auf die Übernahme von Sharp Offenbar gibt die Regierung in Tokio langsam dem Druck nach - Foxconn, der berüchtigte Auftragsfertiger von Apple, bietet knapp fünf Milliarden Euro für den angeschlagenen japanischen Elektronikriesen Sharp. weiterlesen ... Elektroindustrie 22.01.2016 13:05 Berüchtigter Apple-Zulieferer Foxconn will Sharp kaufen Foxconn mit großen Standorten in China will den japanischen Elektronikkonzern Sharp übernehmen. Foxconn ist ein zentraler Zulieferer von Apple. In der Vergangenheit war der Hersteller mehrmals wegen dutzenden Selbstmorden auf seinem Firmengelände in den Schlagzeilen. weiterlesen ... Elektroindustrie 14.01.2016 09:11 Sanierungsplan für Sharp auf der Zielgeraden Der Sanierungsplan für den angeschlagenen japanischen Elektronikhersteller Sharp soll Insidern zufolge noch in dieser Woche stehen. weiterlesen ... Elektroindustrie 22.12.2015 14:59 Japan gegen Zerschlagung und Verkauf von Sharp Die japanische Regierung will offenbar verhindern, dass der angeschlagene Elektronikhersteller Sharp zerschlagen und von ausländischen Firmen aufgekauft wird. Neben einem Einstieg des japanischen Staatsfonds INJC ist auch eine Fusion mit Toshiba möglich. weiterlesen ... Elektroindustrie 22.12.2015 08:18 Panasonic kauft US-Hersteller um 1,5 Milliarden Dollar Der japanische Elektronikkonzern Panasonic übernimmt um 1,5 Milliarden Dollar den amerikanischen Hersteller Hussmann, der auf Kühlschränke spezialisiert ist. Der Zukauf soll Kosten senken und weiteres Wachstum ermöglichen. weiterlesen ... Verluste 17.07.2015 12:19 Sharp rutscht trotz Rettungspaket ab Der kriselnde japanische Elektronikkonzern Sharp rutscht einem Zeitungsbericht zufolge trotz eines Rettungspakets tief in die roten Zahlen. In ersten Quartal 2015/16 (April bis Juni) sei vermutlich ein operativer Verlust von etwa 35 Miliarden Yen (259,5 Millionen Euro) angehäuft worden, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei". weiterlesen ...
Laden ...