Airbags 16.11.2017 15:15 Strafen der EU gegen Kartell bei Autozulieferern in Kürze Die Europäische Union steht offenbar kurz vor Abschluss ihrer Ermittlungen gegen ein Kartell von Airbag-Herstellern. Das sagen Eingeweihte. weiterlesen ... Preisabsprachen 29.09.2017 15:14 Scania kassiert hohe Millionenstrafe und beruft dagegen Der zu Volkswagen gehörende schwedische Lastwagenkonzern Scania kassiert wegen Preisabsprachen eine Strafe von knapp 900 Millionen Euro. Der Vorwurf lautet auf Preisabsprachen über 14 Jahre hinweg. Scania will die Entscheidung anfechten. weiterlesen ... Zulieferer 14.07.2017 11:07 Drei Zulieferer von VW kassieren Kartellstrafe in Millionenhöhe Knapp zehn Millionen Euro Kartellstrafe müssen drei Zulieferer von Volkswagen zahlen. Ein spanischer, ein deutscher und ein Schweizer Zulieferer haben ihre Preise abgesprochen - zulasten von VW. weiterlesen ... Niederlande 14.07.2017 11:02 Spediteure fordern eine Viertelmilliarde Euro Entschädigung von Lkw-Herstellern Tausende Spediteure aus den Niederlanden haben eine Sammelklage gegen vier namhafte Hersteller von Lastkraftwagen gestartet. Sie fordern eine Entschädigung von einer Viertelmilliarde Euro wegen unerlaubter Preisabsprachen. weiterlesen ... Zulieferer 21.06.2017 17:08 EU verhängt Millionenstrafe gegen Autozulieferer Die EU-Kommission hat Millionenstrafen gegen zwei deutsche und einen französischen Hersteller von Autobeleuchtung verhängt. Grund sind unerlaubte Preisabsprachen. weiterlesen ... Nach Milliardenstrafe 12.06.2017 16:02 Preisabsprachen: Deutsche Bahn will Schadenersatz von Lkw-Herstellern Die EU-Kommission hatte im Vorjahr gegen Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault wegen Preisabsprachen eine Milliardenstrafe verhängt. Zahlreiche Klagen von Spediteuren laufen. Jetzt prüft auch die Deutsche Bahn eine Klage. weiterlesen ... Österreich 08.05.2017 12:36 Ermittlungen gegen Baukonzerne: Schaden wohl geringer als gedacht Bei Ermittlungen wegen möglicher Preisabsprachen in der österreichischen Bauindustrie geht es laut Insidern um viel geringere Beträge als zunächst genannt. Strabag, Porr und Swietelsky betonen, mit Behörden umfassend zu kooperieren. Großaktionär Haselsteiner zeigt sich von den Vorkommnissen "völlig überrascht". weiterlesen ...
Laden ...