Neue Seidenstraße 24.06.2019 12:25 Weltbank: "Neue Seidenstraße" birgt Risiken massiver Umweltschäden Peking finanziert mit vielen Milliarden neue Häfen, Eisenbahnlinien, Straßen und Industrieparks in Asien, Afrika und Europa. Das inoffizielle Ziel: Die Beherrschung aller Handelswege auf der "Neuen Seidenstraße". Diese Strategie berge große Risiken für alle nichtchinesischen Akteure, so die Weltbank - und noch mehr für die Umwelt. weiterlesen ... Wirtschaftspolitik 24.06.2019 12:21 Deutschland und USA kritisieren massive Nachteile für westliche Firmen in China Deutschland teilt die Kritik der USA an den massiven Wettbewerbsnachteilen für westliche Firmen in China. Ein Handelskonflikt sei aber nicht die Lösung, sondern das Gegenteil davon, glaubt Wirtschaftsminister Altmaier. weiterlesen ... Logistik 18.06.2019 12:41 Neue Seidenstraße: Güterzugverkehr aus China wächst rasant Der Güterzugverkehr auf dem Landweg von und nach China wächst rasant, allein die deutsche DB Cargo will ihre Transportkapazität auf der transkontinentalen Verbindung in den Fernen Osten bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent erhöhen. weiterlesen ... Autozulieferer 09.05.2019 15:44 Chinesen wollen von Serbien aus deutsche und französische Autobauer beliefern Der chinesische Eigentümer des burgenländischen Flachkabelherstellers I&T, der Autozulieferer Xingyu, baut ein großes Werk in Serbien. Vom Standort mit 1000 Mitarbeitern wollen die Chinesen "führende Autobauer" in Deutschland, Frankreich und der Slowakei beliefern. weiterlesen ... Neue Seidenstraße 09.05.2019 15:44 Proteste gegen geplanten "Mega-Verladebahnhof" im Burgenland Im Burgenland kündigen Anwohner, ÖVP und SPÖ Widerstand gegen den geplanten "Mega-Verladebahnhof" und die Breitspurbahn vor der eigenen Haustür an. Sie befürchten eine "fünf Kilometer lange und 300 Meter breite Schneise", die geschlagen und betoniert werden müsse - nur als Auftakt der kommenden Verkehrslawine, die vor allem China nützen werde. weiterlesen ... Neue Seidenstraße 30.04.2019 17:32 Schweiz schließt sich Chinas umstrittener "Seidenstraße" formell an Die Schweiz schließt sich formell der kontroversen chinesischen Initiative für eine "Neue Seidenstraße" an. Chinas Staatschef Xi Jinping und der Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer haben dazu eine Vereinbarung unterzeichnet. weiterlesen ... Neue Seidenstraße 26.04.2019 12:08 Kanzler Kurz: Europa muss geeint gegen ein auf China zentriertes Weltbild auftreten Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) begrüßt, dass Chinas Präsident Xi Jinping die Marktöffnung seines Landes angekündigt hat - "entscheidend ist aber natürlich die Umsetzung." Außerdem müsse Europa gegenüber China seine eigenen Interessen wahren und auf Wettbewerbsfähigkeit achten. weiterlesen ...
Laden ...