Spezialchemie 03.06.2019 16:09 Lonza gliedert eine Sparte aus und plant Stellenabbau Beim Schweizer Spezialchemiekonzern Lonza kommt es zu einer Neuorganisation. Geprüft wird auch der Abbau von rund 130 Arbeitsplätzen. weiterlesen ... Papierindustrie 28.05.2019 16:21 Bei der Oberndorfer Druckerei in Salzburg verlieren 160 Mitarbeiter den Job Die Oberndorfer Druckerei im Salzburger Flachgau steht offenbar vor dem Aus. Der Masseverwalter soll die Schließung bei der Betriebsversammlung bereits verkündet haben. 160 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. weiterlesen ... Autozulieferer 23.05.2019 15:02 Sozialplan für das Werk von Husky KTW in Niederösterreich fixiert In Waidhofen an der Thaya schließt Ende des Jahres die kanadische Konzernmutter das Werk des Autozulieferers Husky KTW. Nun haben der Betriebsrat und das Management die Eckdaten zur Abgeltung und einer Arbeitsstiftung fixiert. 21 Mitarbeiter haben bisher von sich aus gekündigt. weiterlesen ... Autoindustrie 22.05.2019 21:05 Geld statt Auslagerung: Mehr als 1.300 Entwickler verlassen Opel Bei der Auslagerung von 2.000 Entwicklern von Opel an den französischen Dienstleister Segula machen hunderte Ingenieure nicht mit - und gehen. Diese Entscheidung eigener Mitarbeiter sei ein sehr klares Zeichen dafür, was die Belegschaft vom Verkauf des Entwicklungszentrums an Segula halte, so die Gewerkschaft. weiterlesen ... Autoindustrie 22.05.2019 19:56 Ford streicht 7.000 Arbeitsplätze - Werkschließungen möglich Der amerikanische Autobauer will bis August rund 7.000 Stellen abbauen. Auch die Schließung von Werken schließt der Hersteller nicht aus. weiterlesen ... Stahlindustrie 16.05.2019 12:43 Thyssenkrupp: Jetzt kämpfen Betriebsräte gegen Stellenabbau Nach dem Scheitern der Fusion mit Tata sollen beim Industrieriesen Thyssenkrupp tausende Arbeitsplätze verschwinden - Konzernchef Guido Kerkhoff kündigt auch eine mögliche Fusion der Stahlsparte mit einem anderen Mitbewerber an. Die Betriebsräte kämpfen dagegen. weiterlesen ... Zulieferindustrie 13.05.2019 14:58 Autozulieferer Mahle streicht in der Zentrale jede zehnte Stelle Autozulieferer Mahle, der zwei Werke in Österreich betreibt, streicht am Stammsitz Stuttgart knapp jede zehnte Stelle. Weitere könnten folgen. Als Grund nennt Konzernchef Jörg Stratmann die zunehmende Flaute in China sowie die Rückgänge im Bereich der Dieselmotoren. weiterlesen ...
Laden ...