Luftfahrtindustrie 05.06.2019 12:32 Mitsubishi Heavy Industries will Sparte von Bombardier Der japanische Industrieriese Mitsubishi Heavy verhandelt mit dem kanadischen Hersteller Bombardier über die Übernahme der Sparte der Mittelstreckenflieger CRJ. Eine Entscheidung gebe es aber zur Stunde nicht, hieß es. weiterlesen ... Maschinenbau 27.03.2019 14:56 Gasturbinensparte von Siemens: "Strategische Partnerschaft" mit China Nach Berichten über Gespräche von Siemens mit Mitsubishi teilt der Konzern jetzt mit, eine "strategische Partnerschaft" mit einem großen staatlichen Versorger in China fixiert zu haben. weiterlesen ... Gasturbinen 22.03.2019 14:00 Insider: Siemens verhandelt über seine Kraftwerksparte mit Mitsubishi Siemens führt gerade harte Einschnitte in der Kraftwerksparte durch. Das Geschäft mit Kraftwerksturbinen könnte an an Mitsubishi Heavy Industries verkauft werden - die Gespräche dazu laufen bereits, so Insider. weiterlesen ... Stahlindustrie 08.08.2017 13:10 Voestalpine bestellt große neue Anlage für das Werk in Leoben Anlagenbauer Primetals liefert der Voestalpine eine große Anlage für die Produktion von Vorblöcken am Standort Leoben. Die Anlage mit vier Strängen soll in zwei Jahren in Betrieb gehen und Industrie 4.0 "verstehen". Sie werde damit weltweit die modernste ihrer Art sein, behaupten die Beteiligten. weiterlesen ... Verspätung 24.01.2017 09:00 Mitsubishi verschiebt Start von Mittelstreckenflieger zum fünften Mal Sieben Jahre Verspätung: Der japanische Konzern Mitsubishi Heavy Industries verschiebt die Auslieferung seines neuen Kurz- und Mittelstreckenfliegers MRJ zum fünften Mal. weiterlesen ... Milliardenauftrag 25.08.2016 12:47 Waffenkonzern DCNS: Papiere zum neuen U-Boot gestohlen Thyssenkrupp hat sich vergeblich um diesen Milliardenauftrag bemüht: Der französische Waffenbauer DCNS bekam den Zuschlag und liefert nun U-Boote an Australien. Doch jetzt fehlen plötzlich tausende geheime Dokumente zur Technologie des U-Boots. weiterlesen ... Luftfahrtindustrie 11.07.2016 11:07 Boeing zieht bei seinen Zulieferern die Daumenschrauben an Boeing legt sein Sparprogramm auf seine Zulieferer um: Bezahlt wird nun nach 120 Tagen statt wie bisher nach 30. Bereits zuvor mussten Zulieferer ihre Preise um 15 Prozent senken. weiterlesen ...
Laden ...