Marktwirtschaftsstatus 21.07.2016 12:18 EU: "Den Status als Marktwirtschaft für China sollten wir vergessen" "Es geht nicht mehr um den Marktwirtschaftsstatus für China", erklärte der Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen. Die Kommission sucht jetzt nach einer neutraleren Lösung. weiterlesen ... Rohstoffe 20.07.2016 10:42 Handelsstreit mit China: USA schalten Welthandelsorganisation ein Im Streit zwischen China und dem Westen um knappe Rohstoffe und Mineralien haben die USA die Welthandelsorganisation WTO eingeschaltet. China fordert nach ihrem Beitrit zur WTO Rechte und Privilegien - ignoriert jedoch selbst einige Vorgaben ganz. weiterlesen ... Hintergrund 14.07.2016 12:11 China und Europa: Es droht ein Ende der Harmonie "Made in China 2025" als Kampfansage: EU-Diplomaten schließen einen "Handelskrieg" mit dem Reich der Mitte nicht mehr aus. Besonders bei der Einstufung Chinas als Marktwirtschaft ist ein Ende des Streits nicht in Sicht. weiterlesen ... Stahlindustrie 23.06.2016 15:25 Harte Kritik von Eurofer am Kauf von Zelezara Smederevo durch Chinesen Der europäische Stahlverband Eurofer geht mit der geplanten Übernahme des größten serbischen Stahlproduzenten Zelezara Smederevo durch den chinesischen Stahlkonzern HBIS hart ins Gericht. Und mit den Forderungen Pekings nach dem Status als Marktwirtschaft ebenfalls. weiterlesen ... Welthandel 22.06.2016 17:10 EU-Kommission: Freihandelsabkommen mit China ist denkbar Trotz des wachsenden Streits mit Peking um den Status als Marktwirtschaft kann sich die Europäische Union auf längere Sicht einen Freihandelspakt mit China vorstellen. Dazu notwendig seien jedoch Reformen für gleiche Wettbewerbsbedingungen. Auch müsse zunächst das geplante Investitionsabkommen vereinbart werden. weiterlesen ... Hintergrund 15.06.2016 16:22 MES: Europa und China steuern auf einen neuen Großkonflikt zu Die EU und China steuern auf einen Großkonflikt zu, der auch die Industrie alarmiert: Der Status als Marktwirtschaft, den Peking bis Ende 2016 einfordert. Zwei Drittel der europäischen Firmen sehen das kritisch, vor allem aus den Branchen Stahl, Papier, Aluminium und Chemie. weiterlesen ... Status als Marktwirtschaft 13.06.2016 15:05 Angela Merkel fordert Reformen in Chinas Stahlsektor Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will einen Handelskrieg mit China möglichst vermeiden - notwendig seien aber faire Handelsbedingungen, vor allem angesichts der massiven Überkapazitäten in Chinas Stahlindustrie. Merkel forderte auch einen Verzicht des Landes auf Cyberangriffe. weiterlesen ...
Laden ...