Verpackungsindustrie 06.03.2019 19:37 Gewerkschaften bereiten Warnstreiks bei Papierverarbeitern vor In mehreren heimischen Branchen läuft die Frühjahrslohnrunde an. In der Papier und Karton verarbeitenden Industrie bereitet die Gewerkschaft GPA-djp schon Warnstreiks vor: Das Angebot der Arbeitgeber, die Löhne um 2,7 Prozent anzuheben, sei viel zu niedrig, heißt es. weiterlesen ... Kollektivverträge 24.01.2019 14:55 Beschäftigte der Mineralölindustrie bekommen 3,4 Prozent mehr In der österreichischen Mineralölindustrie steigen die Löhne ab Februar um 3,4 Prozent. Auch die Lehrlingsentschädigungen werden ebenfalls um 3,4 Prozent angehoben, wie die in der Nacht erzielte Einigung vorsieht. weiterlesen ... Löhne 24.12.2018 17:01 Das bringt 2019: Leichter Anstieg der Löhne in Österreich In einigen Branchen bekommen Arbeitnehmer 2019 eine Lohnerhöhung knapp über der erwarteten Teuerungsrate - vor allem in der Metallindustrie. Allerdings geht von der heurigen Lohnerhöhung der Metaller mehr als die Hälfte des Geldes an den Staat. Bei den Arbeitern kommen nur 44 Prozent an. weiterlesen ... Kollektivverträge 20.12.2018 12:49 Wifo-Experte zum "Heißen Herbst": Scharfe Töne, aber vertretbare Abschlüsse Besonders schafte Töne hätten die heurigen Lohnverhandlungen geprägt, sagt Arbeitsmarktexperte Thomas Leoni - die Ergebnisse seien aber "gut belegbar und argumentierbar" gewesen. weiterlesen ... Stahlindustrie 06.12.2018 13:50 Voestalpine: Stiftung der Mitarbeiter wird zweitgrößter Aktionär Der Linzer Industrieriese Voestalpine erhöht seine Mitarbeiterbeteiligung auf fast 15 Prozent. Bis Ende März steht die Ausgabe von 2,2 Millionen neuen Inhaberaktien auf dem Programm. weiterlesen ... Löhne 03.12.2018 17:24 Bahn-KV: Bahnbetreiber und Gewerkschaft finden eine Lösung Arbeitgeber und Gewerkschaft haben sich in der zehnten Runde der Verhandlungen auf einen neuen Kollektivvertrag der Bahnindustrie geeinigt. Die Löhne steigen rückwirkend ab dem heurigen Juli um 3,4 Prozent. weiterlesen ... Steuern 27.11.2018 18:41 Das wahre Lohnplus der Metaller: Weniger als drei Prozent Von den Lohnerhöhungen der Metallindustrie geht das meiste Geld an den Staat, so der Volkswirtschaftler Friedrich Schneider von der Uni Linz. Demnach kommen von der Lohnerhöhung nur 44 Prozent bei den Arbeitern an - 56 Prozent gehen an den Staat. weiterlesen ...
Laden ...