Energiewirtschaft 01.10.2019 14:26 Eon gibt Geschäft mit erneuerbaren Energien an RWE ab Energiekonzern Eon hat seine Ökostromsparte mitsamt Windparks, PV-Anlagen und Batterieprojekten sowie knapp 7.000 Mitarbeitern wie geplant an den Konkurrenten RWE abgegeben. weiterlesen ... Energieversorger 30.09.2019 13:24 Großer Zukauf bei der Wärmegesellschaft der Kärntner Kelag Die zum Kärntner Energieversorger Kelag gehörende WRS Naturwärme Holding übernimmt sämtliche Anteile an sechs Biomasseheizwerke in der Steiermark, in Oberösterreich und Niederösterreich. Das Finanzvolumen bewegt sich im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. weiterlesen ... Innogy-Deal 30.09.2019 13:17 Atomkraftkonzern RWE setzt jetzt auf Ökostrom - Anteil an der Kelag bleibt wichtig Jahrzehnte setzte RWE auf Atomkraft und Kohle. Nach der Zerschlagung von Innogy will sich der Energieriese zum reinen Ökostromerzeuger wandeln. Die Beteiligung an der Kärntner Kelag bleibt wichtig, hieß es. weiterlesen ... Energieversorger 27.09.2019 12:53 Wärmegesellschaft der Kelag expandiert Die zum Kärntner Energieversorger Kelag gehörende Kelag Energie & Wärme expandiert. Die Gesellschaft übernimmt die in Linz ansässige WRS Naturwärme Holding. weiterlesen ... Energiewirtschaft 24.09.2019 15:23 Eon arbeitet mit Hochdruck an der Integration von Innogy Nach der Zustimmung der EU-Wettbewerbshüter treibt der Energiekonzern Eon die Übernahme der RWE-Tochter Innogy mit Hochdruck voran. Im Aufsichtsrat von Innogy, die in Österreich an der Kelag beteiligt ist, kommt es zu Änderungen. weiterlesen ... Energiewirtschaft 17.09.2019 12:44 Brüssel gibt grünes Licht für die Zerschlagung von Innogy Die zwei deutschen Energieriesen Eon und RWE stecken ihre neuen Reviere ab. Die zu RWE gehörende Ökostromtochter Innogy wird zerschlagen, der Großteil der über 40.000 Mitarbeiter geht zu Eon. In Österreich ist Innogy maßgeblich an der Kärntner Kelag beteiligt. weiterlesen ... Energiewirtschaft 14.08.2019 15:15 Rückenwind für RWE vor der Zerschlagung von Innogy Der deutsche Energieriese RWE hat seinen Gewinn zuletzt deutlich erhöht. "Das operativ starke Ergebnis gibt uns Rückenwind für die nächsten Monate", so Konzernchef Schmitz. Ab September soll gemeinsam mit dem KOnkurrenten Eon das Unternehmen Innogy zerschlagen und die Ökostromgeschäfte der eigenen Konzerntochter und die von Eon zusammenlegt werden. weiterlesen ...
Laden ...