Rohstoffe 18.06.2018 16:21 Preise für Rohstoffe in Ägypten explodieren In Ägypten steigen die Preise für Benzin, Diesel und Strom massiv an. Das Land ist stark abhängig vom Geld des Internationalen Währungsfonds und sieht sich nun zu strikten Sparmaßnahmen gezwungen. weiterlesen ... Hintergrund 06.09.2017 15:26 Griechische Wirtschaft wächst wieder Das Bruttoinlandsprodukt Griechenlands ist im zweiten Quartal zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Die Wachstumsprognose der Regierung sei erreichbar, sagen Experten. Das Euroland soll bis Sommer 2018 finanziell wieder auf eigenen Füßen stehen. weiterlesen ... Industrie 4.0 25.04.2017 12:19 Bosch: Digitalisierung bringt nicht die menschenleeren Fabriken Der digitale Wandel wird nicht nur Arbeitsplätze in bisher unbekanntem Ausmaß vernichten, sondern auch neue schaffen. Das denken zumindest Manager des Technologieriesen Bosch. "Je mehr Technik, desto mehr hoch qualifizierte Leute", sagt Stefan Aßmann, Chef der Sparte Connected Industry. weiterlesen ... ​Eurozone 07.03.2017 13:55 Griechische Wirtschaft schrumpft viel stärker als prognostiziert Die Wirtschaft Griechenlands ist zuletzt deutlich geschrumpft. Innerhalb der letzten drei Monate 2016 ging das Bruttoinlandsprodukt um 1,2 Prozent zurück - die Statistiker revidieren bereits ihre Konjunkturdaten kräftig nach unten. Heuer werde die Wirtschaft des Landes stark wachsen, sagt Regierungschef Alexis Tsipras. weiterlesen ... Hintergrund 04.01.2017 09:50 So schlecht steht es um den globalen Freihandel Die Weltwirtschaft läuft unrund, weil ihr Treiber, der globale Handel, auf wackeligen Beinen steht. Der Welthandel hinkt auch dem globalen Wachstum hinterher, was Globalisierungsängste und das Gefühl von wachsender Ungleichheit befeuert. weiterlesen ... Hintergrund 30.11.2016 10:50 Vor der Abstimmung in Italien wächst die Sorge um die Eurozone In wenigen Tagen stimmen die Italiener über Verfassungsänderungen ab - auf eine Ablehnung würde wahrscheinlich der Rücktritt der Regierung Renzi folgen. Schon jetzt wächst an den Märkten die Angst vor dem Umsturz - weil sich dann Italien als eines der größten Länder der Währungsunion vom Euro verabschieden könnte. weiterlesen ... Wirtschaftsorganisationen 20.09.2016 10:51 Nach zehn Jahren Streit: IWF kehrt nach Argentinien zurück Nach zehn Jahren Eiszeit ist erstmals wieder eine Delegation des Internationalen Währungsfonds in Argentinien. Es gehe darum "Beziehungen neu aufzubauen", so der IWF. weiterlesen ...
Laden ...