Personalia 11.04.2019 21:14 Voestalpine: Helmut Gruber neuer Technikchef der Steel Division Bei der umsatzstärksten Sparte der Voestalpine kommt es zu internen Neubesetzungen: Hubert Zajicek folgt Herbert Eibensteiner nach und übernimmt die Führung der Sparte. Neuer Technikchef wird der Oberösterreicher Helmut Gruber. weiterlesen ... Voestalpine 07.02.2019 19:29 Wolfgang Eder kämpft mit massiven Sonderbelastungen Der Voestalpine-Chef hat sich die Übergabe seines Chefsessels sicher anders vorgestellt: Kurz vor seinem Rückzug in den Aufsichtsrat sieht er sich mit einem massiven Gewinneinbruch konfrontiert. weiterlesen ... Personalia 19.12.2018 17:35 Voestalpine: Hubert Zajicek wird neuer Chef der Steel Division Der 50-jährige Oberösterreicher übernimmt ab Juli die Führung der umsatzstärksten Sparte der Voestalpine und steigt auch in den sechsköpfigen Vorstand des Konzerns auf. Herbert Eibensteiner folgt wie berichtet Wolfgang Eder als Konzernchef nach. weiterlesen ... Energie 01.10.2018 13:52 Game Changer: Die Energiesysteme der Zukunft Blockchain, virtuelle Kraftwerke, Wasserstoff: In der Energiewirtschaft gibt es einige Technologien mit Potenzial zur Disruption. Die spannendsten – vom Endkundenmarkt bis zum Hochofen der Stahlindustrie. weiterlesen ... Ergebnisse 06.06.2018 12:28 Voestalpine: Massiver Gewinnanstieg dank breiter Aufstellung Voestalpine legt nach Ankündigung des Chefwechsels aktuelle Zahlen vor - und die zeigen, dass der Industriekonzern seine Gewinne im Vorjahr massiv ausgeweitet hat. Besonders gut läuft die Steel Division mit der Belieferung der Autoindustrie, der Flugzeugbauer, der Bahnindustrie und der Ölmultis. weiterlesen ... Personalia 05.06.2018 11:35 Neuer Chef für die Voestalpine: Wolfgang Eder geht, Herbert Eibensteiner kommt Nächstes Jahr übergibt Wolfgang Eder die Führung des zweitgrößten österreichischen Industriekonzerns an Herbert Eibensteiner, derzeit Leiter der Steel Division. Eder wechselt in den Aufsichtsrat. Hier die Details. weiterlesen ... Stahlindustrie 18.10.2016 13:05 Europas Stahlkonzerne schicken Brandbrief an Regierungen der EU Europas Stahlindustrie beschäftigt 300.000 Mitarbeiter - und wegen der Billigimporte aus Übersee treibt sie alle die Sorge um die Zukunft der Branche um. Jetzt fordern die Chefs von 58 Stahlkonzernen, darunter die Voestalpine, die europäischen Regierungen zum Handeln auf. weiterlesen ...
Laden ...