Coronakrise 13.05.2020 19:49 Europas Industrieverbände: "Beispiellose asymmetrische Schäden" Die Industrieverbände Deutschlands, Frankreichs und Italiens fordern in einer seltenen gemeinsamen Initiative ein "unbekanntes Maß an Unterstützung" von der Politik. Die Coronakrise sei ein "tragischer Schlag für das soziale Wohlergehen". Selten auch die Aufforderung, explizit den Green Deal zu nutzen. weiterlesen ... Wirtschaftspolitik 09.04.2020 13:20 Planungskommissarin von der Leyen: Zum "Green Deal" kommt ein "White Deal dazu In Zeiten der Coronakrise will die Chefin der EU-Kommission jetzt auch das Thema Gesundheit zum Schwerpunkt ihrer Amtszeit machen: "Das Digitale, das Klima und die Gesundheit werden von Stunde an immer mit am Tisch sitzen". weiterlesen ... Standort 16.03.2020 14:22 Schramböck begrüßt Vorschläge der EU für eine neue Industriepolitik Die neue Industriestrategie der EU soll zusammen mit dem "Green Deal" Herstellern Europas einen Übergang auf nachhaltigere Produktionsweisen erleichtern. Österreichs Wirtschaftsministerin Schramböck begrüßt die Eckdaten der Novelle. weiterlesen ... Abfallwirtschaft 16.03.2020 14:19 ARA begrüsst Aktionsplan zu Kreislaufwirtschaft der EU Nach dem "Green Deal" im Dezember legt due EU nun einen Maßnahmenplan, um die Wegwerf-Produktion von Waren einzudämmen. Die Altstoff Recycling Austria begrüßt die geplanten Schritte. weiterlesen ... Abfallwirtschaft 16.03.2020 14:18 WWF Österreich: Umfrage zeigt überwältigende Mehrheit für Pfandsystem WWF Österreich fordert eine rasche Umsetzung eines Einweg-Pfandsystems als wirksamste und kostengünstigste Lösung. weiterlesen ... Atomkraft 17.01.2020 17:07 Green Deal: EU-Parlament lehnt Rolle für Atomkraft ab Das Europaparlament hat eine besondere Rolle der Atomkraft bei den Klimaschutzzielen abgelehnt - entsprechende Anträge fanden in Straßburg keine Mehrheit. weiterlesen ... Umwelttechnologien 17.01.2020 12:23 Green Deal: Österreich bekommt 53 Millionen - Polen zwei Milliarden Der neue "Fonds für einen fairen Übergang" der EU-Kommission soll 7,5 Milliarden Euro schwer sein. Österreich soll davon 53 Millionen Euro bekommen. Der Löwenanteil geht jedoch wieder an den mit Abstand größten Nettoempfänger der ganzen EU. weiterlesen ...
Laden ...