Zulieferindustrie 13.08.2018 11:43 Chinesen haben jetzt Dreiviertel-Mehrheit an Grammer Ein weiterer Autozulieferer, der chinesisch wird: Nach einem langen Abwehrkampf von Grammer gegen den bosnischen Investor niJaz Hastor und dessen Gruppe Prevent hält jetzt Ningbo Jifeng eine Dreiviertel-Mehrheit. Aus Berlin kommt grünes Licht. weiterlesen ... Prevent 10.08.2018 09:39 Grammer ist bosnischen Investor los - um den Preis der eigenen Freiheit Autozulieferer Grammer wird nach einem jahrelangen Abwehrkampf den bosnischen Großaktionär Hastor und dessen Firmengruppe Prevent los. Doch dafür hat der Hersteller einen hohen Preis bezahlt. weiterlesen ... Übernahmen 09.08.2018 17:33 Berlin will Firmenübernahmen aus Übersee weiter erschweren Deutschland will Firmenübernahmen durch Investoren aus Übersee in Zukunft genauer prüfen - scheut aber vor Verboten oft zurück. Eine Änderung der entsprechenden Gesetze ist in Arbeit. weiterlesen ... Zulieferindustrie 06.08.2018 16:14 Chinesen sind bei Zulieferer Grammer so gut wie am Ziel Der chinesische Konzern Jifeng wurde vom Autozulieferer Grammer als Helfer im Kampf gegen Prevent gerufen - dann forderten die Chinesen die Stimmenmehrheit. Jetzt hat Jifeng sein Ziel so gut wie erreicht. weiterlesen ... Zulieferindustrie 24.07.2018 13:45 Grammer: Chinesen kamen als Helfer - und nahmen sich die Mehrheit Der Aufstockung von Ningbo Jifeng beim deutschen Zulieferer Grammer steht nichts mehr im Wege. Grammer hatte den chinesischen Zulieferer im Kampf gegen die bosnische Gruppe Prevent zu Hilfe gerufen - jetzt hat sich dieser die Stimmenmehrheit bei Hauptversammlungen gesichert. weiterlesen ... Zulieferindustrie 18.07.2018 14:12 Kampf um Grammer: Chinesen wollen doch auf die Mehrheit verzichten Zulieferer Ningbo Jifeng will bei der Übernahme des bayerischen Zulieferers Grammer auf die Mehrheit verzichten: 36 Prozent reichen für die Mehrheit auf der HV. Doch die Entscheidung ist mit einer Drohung verbunden. weiterlesen ... Hintergrund 10.07.2018 19:10 China: Schritt für Schritt für immer mehr Macht in Europa China kauft Technologiefirmen in Deutschland und Österreich, Ölquellen in Venezuela und Agrarflächen in Afrika. Auch der Südosten Europas ist im Visier: In Griechenland, Kroatien und Serbien kaufen Chinesen Stahlwerke, bauen chinesische Firmen mit chinesischem Geld Kraftwerke und Autobahnen. weiterlesen ...
Laden ...