Maschinenbau 20.06.2018 10:36 Finanzfirma Elliott erhöht Anteile am Anlagenbauer Gea Die als aggressiv geltende Finanzfirma Elliott baut ihre Beteiligung am deutschen Anlagenbauer Gea aus und hält inzwischen über fünf Prozent. Wie bei anderen Beteiligungen von Elliott auch gerät damit Geas Konzernchef unter Druck. weiterlesen ... Anlagenbau 03.04.2018 15:14 Aktivistische Finanzfirma hält fünf Prozent beim Anlagenbauer Gea Der als aggressiv geltende Investor Albert Frere hat seinen Anteil beim deutschen Anlagenbauer Gea auf über fünf Prozent aufgestockt. Der Hersteller produziert vor allem für die Nahrungs- und Getränkeindustrie. weiterlesen ... Personalia 19.03.2018 12:43 Chef des Maschinenbauers Gea geht Beim deutschen Maschinenbauer Gea wird der Konzernchef Jürg Oleas seinen Vertrag nicht verlängern. Das Unternehmen ist auf Maschinenbau für die Lebensmittelindustrie spezialisiert. weiterlesen ... Maschinenbau 11.10.2017 19:04 Mit Finanzfirma Elliott kommen unruhige Zeiten für Maschinenbauer Gea Elliott will den deutschen Maschinenbauer Gea nicht zerschlagen - sagt Elliott. Doch offensichtlich ist, dass die Finanzfirma nach ihrem Einstieg jetzt ordentlich Geld sehen will. weiterlesen ... Anlagenbau 09.05.2016 10:59 Einbußen beim Anlagenbauer GEA zum Jahresstart Der deutsche Anlagenbauer Gea ist mit Umsatz- und Gewinneinbußen ins Jahr gestartet - blickt aber wegen voller Auftragsbücher mit Gelassenheit auf die kommenden Quartale. weiterlesen ... Anlagenbau 22.04.2016 10:04 Anlagenbauer Gea startete mit Orderplus ins heurige Jahr Im laufenden Jahr verzeichnet der deutsche Anlagenbauer Gea einen Auftragseingang, der inzwischen auf 1,144 Milliarden Euro geklettert ist. Doch die Gesamtsituation in den Bereichen Öl und Gas bleibe angespannt, so das Management. weiterlesen ... Anlagenbau 30.10.2015 08:22 Gea bekommt weltweite Konjunkturflaute zu spüren Schwache Märkte und die Verschiebung von Aufträgen drücken die Quartalszahlen des Anlagenbauers Gea nach unten. Konzernchef Jürg Oleas hält trotzdem an den Zielen für 2015 fest. Derzeit wird der Konzern "umstrukturiert" - tausende Mitarbeiter müssen gehen. weiterlesen ...
Laden ...