Stromnetze 01.07.2020 19:21 APG: Rekord bei Stromexporten demonstriert Unberechenbarkeit der Erneuerbaren Mitte Juni ist aus Österreich so viel Strom wie noch nie davor exportiert worden. Diese Momentaufnahme zeige, wie volatil und unberechenbar die neue Energiewelt sei, heißt es dazu beim Übertragungsnetzbetreiber APG. weiterlesen ... Energiewende 19.06.2020 15:16 Berlin schafft Solardeckel ab und erleichtert Ausbau der Windkraft In Deutschland hat der Bundestag eine Abschaffung des sogenannten Solardeckels beschlossen. Auch bei der Windkraft werden Regelungen zu Abstandsvorgaben geändert. weiterlesen ... Energiewende 19.06.2020 15:16 Deutscher Energiesektor plant trotzt Corona 320-Mrd.-Investitionen Die Energiewirtschaft in Deutschland kommt bisher recht robust durch die Coronakrise und ist nach dem von der Regierung beschlossenen Konjunkturpaket zu hohen Investitionen bereit. weiterlesen ... Deutschland 19.06.2020 15:15 Energiewende: Schwankende Erneuerbare an Gaskraftwerke koppeln Deutschland prüft die Koppelung der Fördergelder für Ökostrom und für Gaskraftwerke, um die starken Schwankungen der Erneuerbaren auszugleichen. Angedacht sind gemeinsame Ausschreibungen, weil Wind- und Solarkraft allein trotz aller Jubelmeldungen keine keine gesicherte Leistung liefern. weiterlesen ... Energiewende 12.06.2020 18:19 Ausbau der Erneuerbaren erreichte 2019 einen neuen Rekord Im vergangenen Jahr ist einer Studie zufolge weltweit soviel Windkraft oder Solarenergie installiert worden wie noch nie. Die wichtigste Quelle war demnach die Solarkraft mit einer Kapazität von 118 Gigawatt. weiterlesen ... Energiewende 12.06.2020 11:52 Deutschland: Neun Milliarden Euro für Wasserstoff-Technologien Deutschland will in der klimafreundlichen Wasserstoff-Technologie weltweit führend werden und nun mit einem milliardenschweren Programm die dafür nötige industrielle Produktion fördern. Wasserstoff aus Erneuerbaren gilt als zentraler "grüner" Brennstoff für die Industrie. weiterlesen ... Mineralölindustrie 09.06.2020 11:54 Britischer Ölkonzern BP streicht 10.000 Arbeitsplätze Der britische Ölkonzern BP will weltweit 15 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen. Ein zentraler Grund dafür ist der Verfall des Ölpreises. Außerdem will der Ölmulti, der mit der gigantischen Ölkatastrophe "Deepwater Horizon" in die Geschichte eingegangen ist, nun den Bereich der Erneuerbaren ausbauen. weiterlesen ...
Laden ...