Stahlindustrie31.03.2017 19:14 Washington gegen Europas Stahlindustrie: Sechs wichtigste Antworten Die Regierung Trump kündigt wegen angeblichen Dumpings Strafzölle gegen ausländische Stahlhersteller an. Genannt wird ausdrücklich die Voestalpine in Linz sowie Salzgitter und Dillinger Hütte. Während Voestalpine-Chef Wolfgang Eder relativiert, kommen aus Deutschland deutliche Worte. Hier die zentralen Eckdaten. weiterlesen ... Stahlindustrie31.03.2017 18:34 Scharfe Kritik aus Berlin an Dumpingvorwürfen gegen Europas Stahlindustrie Auf die Dumpingvorwürfe gegen europäische Stahlkonzerne aus den USA reagiert Berlin mit scharfer Kritik. Washington verstoße "bewusst" gegen Regeln der Welthandelsorganisation, so Deutschlands Außenminister Gabriel. Beim Industrieverband BDI heißt es, Trumps häufig als Kurznachricht formulierte Politik sei oft schwer zu verstehen. weiterlesen ... Stahlindustrie31.03.2017 18:09 Deutsche Stahlkonzerne weisen Dumpingvorwürfe scharf zurück Die Anschuldigungen des Dumpings aus den USA weisen deutsche Stahlriesen mit scharfen Worten zurück. Trotzdem werden "schmerzhafte" Schritte befürchtet - weil sie Warenströme nach Europa umleiten, und damit die Situation der Branche weiter verschärfen könnten. weiterlesen ... Stahlindustrie31.03.2017 17:50 Washington droht direkt der Voestalpine - wieder einmal Die Regierung Trump will scharf gegen angebliche Dumpingpreise ausländischer Stahlhersteller vorgehen - und nennt dabei ausdrücklich auch die Linzer Voestalpine, die im Land zahlreiche Standorte hat. Konzernchef Wolfgang Eder relativiert. weiterlesen ... Stahlimporte31.03.2017 17:35 Eingeweihte: EU lehnt Strafzölle auf bestimmte Stahlimporte ab Die EU will Insidern zufolge keine Strafzölle auf bestimmte Stahlimporte aus Brasilien, dem Iran, Russland, Serbien und der Ukraine verhängen. Gleichzeitig steigt die Produktion in China - weil die Gewinne chinesischer Stahlkocher stark steigen. weiterlesen ... Frächter16.03.2017 12:28 Dumping auf den Autobahnen - im Auftrag von Ikea Medien Großbritanniens erheben schwere Vorwürfe gegen Logistikfirmen, die unter anderem für Ikea tätig sind. Fahrer aus Osteuropa müssen demnach monatelang in ihren Lkws leben - für Löhne von wenigen hundert Euro im Monat. Auch in Österreich wächst der Unmut. weiterlesen ... Stahlindustrie 14.03.2017 15:28 Gewinne der chinesischen Stahlindustrie steigen wieder massiv Für Chinas Stahlkocher ist das Stahlgeschäft profitabel wie seit sechs Jahren nicht mehr: Pro Tonne Betonstahl können sie einen Gewinn von bis zu 109 Euro einstreichen. "Das kann nicht mehr lange gut gehen", warnt der Chef eines chinesischen Stahlkonzerns - der Preis werde wohl bald abstürzen. weiterlesen ...
Laden ...