Logistik 20.05.2019 17:15 DB Schenker baut seinen Standort in Linz aus Der Logistiker DB Schenker vergrößert seinen Standort Linz Hörsching auf rund 29.000 Quadratmeter. Die Fertigstellung ist bis Ende 2019 geplant, das Investitionsvolumen beträgt rund sieben Millionen Euro. weiterlesen ... Nutzfahrzeugindustrie 10.05.2019 13:52 Platooning: Energiebilanz viel schlechter als erwartet Mit dem großen Hoffnungsträger Platooning ist es offenbar nicht weit her: Lastwagen, die in automatisierten Kolonnen fahren, sparen laut neuen Testergebnissen viel weniger Kraftstoff ein als erwartet. weiterlesen ... Logistik 02.05.2019 17:33 DB Schenker Österreich 2018 knapp unter dem Rekordergebnis des Vorjahres Der Logistiker konnte 2018 seine Umsätze für Österreich und zwölf Länder Südosteuropas auf hohem Niveau halten. Besonders deutlich legte die Kontraktlogistik zu. Heuer ist der Ausbau der Standorte in Linz, Ried und Klagenfurt geplant. Als erster Logistiker weltweit bietet DB Schenker jetzt auch 3D-Druck an. weiterlesen ... Logistik 18.04.2019 13:13 Deutsche Bahn: Verkauf von Anteilen an DB Schenker möglich Die Deutsche Bahn bereitet gerade den Verkauf ihrer Konzerntochter Arriva vor. Die für den Konzern strategisch wichtige Logistiksparte DB Schenker wird nicht verkauft - aber der Einstieg Fremder über eine Minderheitsbeteiligung ist laut Vorstand offenbar denkbar. weiterlesen ... Nutzfahrzeugindustrie 13.11.2018 13:54 Lastwagenbauer: Brandbriefe an die Politik Unter Europas Lkw-Herstellern herrscht Aufregung wegen der massiven Senkung des Verbrauchs, den die EU plant. Konzernchefs und Betriebsräte schreiben gemeinsam Brandbriefe an die Politik - kein alltäglicher Vorgang. weiterlesen ... Personalia 12.11.2018 13:09 Neuer Chef bei DB Schenker für Österreich und Südosteuropa Alexander Winter wird ab Dezember als neuer Chef des Logistikers DB Schenker in Österreich und Südosteuropa. Er folgt Helmut Schweighofer nach, der in die Führung von DB Schenker Europe nach Deutschland wechselt. weiterlesen ... Bahn 12.11.2018 11:41 DB will weitere fünf Milliarden aus der Staatskassa Die Deutsche Bahn will einem Bericht zufolge fünf Milliarden Euro vom Staat, um ihre Pünktlichkeit zu verbessern. Der Konzern, der gerade eine massive Verteuerung beim umstrittenen Megaprojekt Stuttgart21 hinnehmen muss, kämpft mit hohen Schulden. Auch bei der Pünktlichkeit ist nicht alles perfekt. weiterlesen ...
Laden ...