Zulieferindustrie 08.05.2020 20:05 Schaeffler streicht 1.900 Arbeitsplätze in Europa - schnelle Erholung in China Der Industriezulieferer Schaeffler meldet deutliche Verluste für das erste Quartal und will weitere Mitarbeiter abbauen. Das nächste Quartal dürfte noch schwieriger werden, so Konzernchef Rosenfeld. Dagegen erhole sich die Auslastung in China unerwartet schnell. weiterlesen ... Industrieproduktion 08.05.2020 20:05 Deutsche Industrie: "Das Tal wird immer tiefer" Die Industrie in Deutschland erwartet historische Rückgänge in der Produktion. "Das Tal wird immer tiefer", heißt es dazu beim Münchner Ifo-Institut. Die einzige Ausnahme ist die Pharmaindustrie. weiterlesen ... Zulieferer 27.03.2020 15:24 Stahl Judenburg will über Kurzarbeit alle Mitarbeiter halten Der obersteirische Autozulieferer Stahl Judenburg schickt nun ebenfalls rund 450 Mitarbeiter in Kurzarbeit und stellt seinen Betrieb von drei auf zwei Schichten um. Allerdings betont das Unternehmen, alle seine Mitarbeiter halten zu wollen. weiterlesen ... Steiermark 18.03.2020 15:34 Voestalpine prüft: Welche Werke sollen zusperren? Weiterarbeiten, reduzieren oder herunterfahren? Voest hat mehrere Werke im Blick. Magna Steyr, ADA und Anton Paar haben die Produktion schon gestoppt. Knapp, AVL und AT&S arbeiten weiter, allerdings mit verstärkter Heimarbeit. weiterlesen ... Zulieferindustrie 21.02.2020 14:03 Gewinnrückgang bei Magna - Umsatzplus bei Magna Steyr in Graz Der kanadische Autozulieferkonzern Magna hat im Vorjahr weniger Gewinn und Umsatz erwirtschaftet. Für Magna Steyr dagegen meldet der Konzern einen höheren Umsatz, auch ist in Graz das Ergebnis im Bereich "Ganze Fahrzeuge" gestiegen. weiterlesen ... Zulieferindustrie 10.10.2019 09:46 HTI: Interessebekundungen für insolventen Autozulieferer Für den insolventen oberösterreichischen Auto-Zulieferer HTI bzw. dessen operative Tochter Gruber&Kaja bekunden potenzielle Käufer aus dem In- und Ausland ihr Interesse. weiterlesen ... Dieselgate 10.09.2018 09:39 VW: Abgasskandal ist "der größte Schadensfall in der europäischen Wirtschaftsgeschichte" Der Dieselskandal wird den VW Konzern nach Ansicht von Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsens, das 20 Prozent an Volkswagen hält) noch lange beschäftigen. weiterlesen ...
Laden ...