Logistik 06.07.2020 14:12 Hafen Triest hält der Coronakrise stand - neue Konzession für Ungarn Der für Österreichs Wirtschaft besonders bedeutende Hafen Triest hält der Coronaviruskrise in Italien stand. Der Hafen will sich verstärkt auch gegenüber Osteuropa positionieren: Ungarns Regierung hat jetzt eine 60-jährige Konzession für ein Terminal erworben. weiterlesen ... Bahnlogistik 29.05.2020 12:57 Alle loben die Schiene - Güteraufkommen sinkt und sinkt In Österreich ist der Gütertransport mit der Bahn auch im Vorjahr wieder 2019 gesunken. Nach Zahlen der Statistik Austria entfallen knapp 30 Prozent des Transportaufkommens auf den Transit. weiterlesen ... Österreich 29.04.2020 20:44 Verkehrsministerium bereitet Maßnahmen für Schienengüterverkehr vor Das Ministerium von Leonore Gewessler hat Unterstützung für den Bahngüterverkehr zugesichert. Zuletzt hat sich sowohl die EU-Kommission als auch die ÖBB dafür ausgesprochen. Letztere fordern Hilfen für Rail Cargo Austria. weiterlesen ... Interview 29.04.2020 14:11 Wolfram Senger-Weiss: "Wir bewegen uns in Richtung Glokalisierung" Wolfram Senger-Weiss, CEO des Logistikriesen Gebrüder Weiss über eine Krise, deren Auslöser die Vorsichtsmaßnahme selbst war; die Marktbereinigung im Bereich des Gütertransports und die Zukunft der globalen Wertschöpfungsketten. weiterlesen ... Bahnlogistik 28.04.2020 10:19 China-Warenströme legen zu: ÖBB mit neuer Verbindung Jinan-Budapest Nach Ausbreitung des Coronavirus in China nimmt der Warenverkehr zwischen dem Land und Europa wieder zu. Die ÖBB-Tochter Rail Cargo Austria betreibt nun eine neue Verbindung zwischen China und Budapest mit Laufzeiten schon ab 12 Tagen. weiterlesen ... Logistik 20.04.2020 15:23 Hafen Triest: Neue Verbindungen nach Wien, Linz und Salzburg Der Hafen mit dem höchsten Warenumschlag aller italienischer Häfen richtet neue direkte Bahnverbindungen nach Wien, Linz und Salzburg ein und kooperiert dabei mit der ÖBB-Tochter Rail Cargo Austria. weiterlesen ... Bahn 17.04.2020 15:32 Massive Einbrüche bei den ÖBB: Mit Kurzarbeit und Staatshilfen aus der Krise Die Österreichischen Bundesbahnen verzeichnen Einbrüche von 80 Prozent im Regionalverkehr und 30 Prozent im Güterverkehr. Das Budget für 2020 ist gestrichen, tausende Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Jetzt sollen Verträge mit Geschäftspartnern "angepasst" werden. weiterlesen ...
Laden ...