Energiewende 09.01.2020 15:25 Chef von 50Hertz: Deutschland braucht mehr Windräder Der neue Geschäftsführer des deutschen Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz, Stefan Kapferer, sieht trotz massiver Kritik von Bürgern und Umweltschützern noch großes Potenzial für Windräder an Land. weiterlesen ... Windkraftindustrie 09.01.2020 12:11 Siemens Gamesa wartet auf Milliardenauftrag in den USA Siemens Gamesa darf auf einen milliardenschweren Auftrag in den USA hoffen. Dabei handelt es sich um das bisher größte Projekt im Bereich Offshore im stark wachsenden amerikanischen Markt für Windkraft, so der Hersteller. weiterlesen ... Windkraft 09.01.2020 12:11 Flaute beim Ausbau der heimischen Windkraft Der Interessensverband IG Windkraft weist auf die seit Jahren andauernden Rückgänge beim Zubau der Windkraft hin. Geschäftsführer Stefan Moidl fordert auch eine Umstellung des Förderregimes auf ein Prämien-System. weiterlesen ... Windkraft 09.01.2020 12:11 IG Waldviertel: Neue Ausbaupläne bei Windkraft nochmal überprüfen "Naturschutz darf nicht unter die Windräder kommen", so die Naturschutzorganisation IG Waldviertel. Die Initiative fordert die Überprüfung aller geplanten Ausbauprojekte bis 2030. Dabei gibt es schon heute großen Widerstand von Menschen gegen die Aufstellung von Windrädern nebenan. weiterlesen ... Windkraft 03.01.2020 15:37 Deutsche SPD will mit "Windbürgergeld" Kampf gegen Windkraft mildern In Deutschland kämpfen dutzende Bürgerinitiativen basisdemokratisch gegen neue Windräder direkt vor der Haustür - und damit den ständigen dröhnenden Lärm und den optischen Einschnitt in die Landschaft. Die Sozialdemokratie will das mit Geld lösen. weiterlesen ... Windkraft 31.12.2019 17:05 Österreichs Windkraft: Neuer Rekord am Tag vor Weihnachten Die Windkraftanlagen in Österreich haben heuer einen Tag vor Heilig Abend 37 Prozent der österreichischen Stromversorgung gedeckt. Das war die höchste hierzulande jemals an einem Tag gemessene Erzeugung von Windstrom. weiterlesen ... Kobalt 18.12.2019 17:21 Kinderarbeit im Kongo: Die andere Seite smarter Handys und Elektroautos Eine Anwaltsgruppe in den USA klagt die großen Technikkonzerne des Silicon Valley - Apple, Microsoft, Tesla, Dell und Google - weil sie laut Anklage von Kinderarbeit in den Kobaltminen Afrikas profitieren. Tatsächlich sind weder Mobiltelefone (inklusve gewollter begrenzter Haltbarkeit) noch Elektroautos noch Erneuerbare ohne Kobalt denkbar. weiterlesen ...
Laden ...