Luftfahrt 26.03.2021 13:34 AUA will weitere 650 Arbeitsplätze streichen Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines plant weitere Einschnitte und will in den kommenden zwei Jahren über 650 Arbeitsplätze abbauen. Anders als bei früheren Kürzungsrunden wird es diesmal nicht ohne Kündigungen gehen, hieß es. Trotzdem will die AUA möglichst wenige Kündigungen aussprechen. weiterlesen ... Bauindustrie 23.03.2021 14:14 Rhomberg will sich stärker rund um Wien positionieren Die Vorarlberger Baugruppe Rhomberg, die vor allem durch ihre Holzhäuser bekannt ist, streckt ihre Fühler verstärkt nach Wien und Niederösterreich aus - weil hier das stärkste Wachstum zu verzeichnen sei, so Firmenchef Hubert Rhomberg. Insgesamt setzt die Gruppe mit gut 3.000 Mitarbeitern fast 800 Mio. Euro um. weiterlesen ... Verkehr 22.03.2021 17:36 Teilsperre der Wiener U2 von Ende Mai bis 2023 Die Wiener U-Bahn-Linie U2 wird ab dem 31. Mai zum Teil gesperrt - und dies für eine längere Zeit. So wird es bald keinen Betrieb mehr zwischen Schottentor und Karlsplatz geben. Es starten auch die Bauarbeiten für die neue vollautomatische U5. weiterlesen ... Metallindustrie 17.03.2021 17:21 SBO-Chef Grohmann: "Der Spuk ist noch nicht vorbei" Der österreichische Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann bestätigt massive Rückgänge in 2020. Nach der umfassenden Krise gebe es jedoch wieder Hoffnung, so Konzernchef Gerald Grohmann. Eine spürbare Erholung erwartet SBO in der zweiten Jahreshälfte 2021. Unter den Kunden findet sich neuerdings die Firma SpaceX von Elon Musk. weiterlesen ... Kryptowährungen 17.03.2021 12:21 Milliardenbewertung für Wiener Startup Bitpanda Das Wiener Startup Bitpanda kommt bei ihren Geldgebern inzwischen auf eine Bewertung von über einer Milliarde Euro. Die von drei Partnern vor sieben Jahren gegründete Firma zählt inzwischen 350 Mitarbeiter und ist auf Kryptowährungen spezialisiert. weiterlesen ... Papierindustrie 16.03.2021 13:58 Mayr-Melnhof Karton: "Solider Geschäftsverlauf" trotz deutlicher Rückgänge Der Wiener Kartonhersteller meldet für 2020 eine Seitwärtsbewegung beim Umsatz, aber einen deutlichen Rückgang beim Gewinn. Dabei hätten jedoch Einmaleffekte eine wichtige Rolle gespielt, so das Management - die Ergebnisse seien "solide". Aktuell spürt der Konzern Teuerungen bei Rohstoffen, während die Auftragseingänge steigen. weiterlesen ... Gummiindustrie 15.03.2021 18:29 Semperit erwartet heuer "signifikant" höhere Ergebnisse Der heimische Gummihersteller Semperit rechnet für heuer mit einem deutlich höheren Ergebnis als noch im Vorjahr. Allerdings sei diese Prognise von vielen Faktoren abhängig, so der Vorstand - etwa von der Verfügbarkeit von Rohstoffen, Preisen oder der Verfügbarkeig von Containern. weiterlesen ...
Laden ...