Baustoffindustrie 30.09.2020 11:20 Wienerberger bekräftigt Prognose fürs Gesamtjahr Der weltgrößte Ziegelhersteller erwartet für heuer ein viel besseres Ergebnis als zunächst befürchtet. Nach einer guten Entwicklung der letzten Monate sollen die Rückgänge im gesamten heurigen Jahr im Vergleich zum Vorjahr "nur" 15 bis 18 Prozent betragen. weiterlesen ... Gummiindustrie 25.09.2020 19:48 Beste Geschäfte bei Semperit - Aktienkurs stark steigend Der heimische Gummiverarbeiter Semperit macht trotz Coronakrise weiter gute Geschäfte und will seine Medizinsparte länger behalten als geplant - sie aber später trotzdem abstoßen. An der Wiener Börse verzeichnet der Aktienkurs von Semperit einen Sprung nach oben. weiterlesen ... Feuerfest 25.09.2020 19:48 Ein Zehntel weniger Umsatz bei Feuerfestkonzern Rath Der Wiener Feuerfestkonzern hat während der Coronakrise weniger Umsatz erwirtschaftet. Weitere Faktoren sind höhere Preise bei Rohstoffen und eine höhere Abgabe auf Energie in Deutschland. weiterlesen ... Oberösterreich 22.09.2020 15:24 Anlagenbauer Zauner sucht Mitarbeiter - dank Coronakrise Der oberösterreichische Anlagenbauer Zauner sucht derzeit zahlreiche Mitarbeiter. Nach einem starken Umsatzplus im Vorjahr sollen die Geschäfte heuer nochmals kräftig zulegen - weil die Nachfrage der Pharmaindustrie weiter steigt. weiterlesen ... Bahnbau 21.09.2020 15:01 Hubert Rhomberg: Investitionen in Zukunftstechnologien waren "goldrichtig" Die vorausschauende Investitionsstrategie in Zukunftstechnologien habe sich in der Krisensituation als goldrichtig erwiesen, stellt Geschäftsführer Hubert Rhomberg fest. weiterlesen ... Bahn 16.09.2020 09:07 ÖBB erwarten einen riesigen Verlust wegen der Coronakrise Die Österreichischen Bundesbahnen erwarten für heuer ein Umsatzminus von rund 800 Millionen Euro, so Konzernchef Andreas Matthä. Der Verlust im Personenverkehr sei deutlich größer als jener im Güterverkehr. weiterlesen ... Autoindustrie 07.09.2020 14:52 Gewinn statt Masse: Renault will sich neu aufstellen Nach einem Milliardenverlust gliedert der französische Autobauer sein Geschäft um, Gewinn statt Masse soll das neue Motto sein. Geplant sind vier Bereiche: Renault, Dacia, Alpine und "neue Mobilität". weiterlesen ...
Laden ...