Digitalisierung 18.04.2019 16:18 5G: Volkswagen bereitet eigenen Pilotbetrieb vor Der weltgrößte Autobauer will eigene 5G-Netze in seinen Werken installieren. Den Anfang soll ein Pilotbetrieb machen, dem andere Fabriken folgen sollen. Der Standort dafür steht noch nicht fest. weiterlesen ... Abfallwirtschaft 18.04.2019 15:09 Niederösterreichischer Recycler MGG: In 60 Sekunden vom Auto zum Altmetall Bei der Recyclingfirma Müller-Guttenbrunn in Amstetten werden seit 40 Jahren Altautos und andere Stoffe geschreddert und weiterverwertet. Ein Lokalaugenschein. weiterlesen ... Konjunktur 18.04.2019 13:38 Deutsche Wirtschaft boomt nicht mehr - Kritik an der Regierung Merkel Die deutsche Regierung erwartet heuer beim wirtschaftlichen Wachstum eine Seitwärtsbewegung und halbiert ihre Prognose. In der Industrie wächst die Kritik an Merkels Regierung - und besonders an ihrem Vertrauten Peter Altmaier, seines Zeichens Wirtschaftsminister. weiterlesen ... Autohandel 18.04.2019 12:49 Österreichs Autohandel spürt Probleme der Industrie bei WLTP und Abgaswerten Die Autozulassungen in Österreich sind im ersten Quartal deutlich gesunken. Die von Verkehrsminister Hofer angedachte NoVA-Reduktion kommt nicht. Positiv wertet die Branche, dass sich die Stimmung rund um Dieselmotoren langsam beruhigt. weiterlesen ... Elektroautos 18.04.2019 12:49 ÖAMTC: Die wichtigsten Tipps beim Kauf von gebrauchten Elektroautos Die Batterie von Elektroautos ist nicht nur bei der Herstellung die größte Schwierigkeit, sondern auch beim Kauf eines Gebrauchtwagens. Entsprechend winzig ist die Zahl von Käufern, die gebrauchte Stromer erwerben. Der ÖAMTC führt die wichtigsten Punkte auf, was dabei zu beachten ist. weiterlesen ... Elektroautos 17.04.2019 17:27 Batterien: Daimler und Siemens beteiligen sich am amerikanischen Start-up Autobauer Daimler und der Industrieriese Siemens beteiligen sich an einem amerikanischen Spezialisten für Batteriematerialien. Beide übernehmen Minderheitenanteile. weiterlesen ... Insolvenzen 17.04.2019 17:23 Niederösterreichische Sportwagenfirma in Konkurs - und der Chef in Haft Eine niederösterreichische Firma wollte einen Prototypen eines Sportwagens bauen, der mit 1.325 PS eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h erreichen sollte - das ging schief. Der Firmenchef sitzt nun wegen Betrugsverdacht in Haft. die Schulden belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro. weiterlesen ...
Laden ...