Energiemarkt

Wechsel im Vorstand der Austrian Gas Grid Management AG

Mit 1.Juni 2021 tritt Michael Woltran, nach über 20 Jahre beim OMV Konzern, die Nachfolge von Edwin Kaufmann als Vorstand der Austrian Gas Grid Management AG an.

Nach fünf Jahren als Vorstandsmitglied der AGGM Austrian Gas Grid Management AG hat Edwin Kaufmann die Firma verlassen. Er widmet sich neuen beruflichen Herausforderungen. Mit dem heutigen Dienstag, dem 1. Juni, wurde Michael Woltran vom Aufsichtsrat als Nachfolger bestellt. Er ist nun für die Bereiche Gasflusssteuerung & Optimierung und Finanzen & Services verantwortlich und leitet das Unternehmen gemeinsam mit Vorstand Bernhard Painz.

Woltran war über 20 Jahre für den OMV Konzern in verschiedenen Rollen im Finanz-, aber vor allem im Gasbereich tätig, teilte die AGGM mit. In dieser Zeit habe er Erfahrung im österreichischen und europäischen Gasmarkt gesammelt. In der Aufgabe als "Chief Advisor Gas Innovation and Advocacy" war er in den vergangenen Jahren für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Gas (synthetisches Methan, Wasserstoff, Biomethan) verantwortlich. Kaufmann dankte das Unternehmen für seinen Einsatz.

Energiesysteme: Stabil und leistbar für alle Kunden

„Die neue österreichische Energie- und vor allem Klimapolitik stellt die Energiewirtschaft vor gewaltige Herausforderungen. Tiefgreifende Veränderungen stehen im Zuge der Umsetzung der nationalen und europäischen Dekarbonisierungsziele bevor. Ich möchte mit meiner Erfahrung, meiner Energie und Begeisterung für den Energieträger Gas, mit meinem Kollegen Bernhard Painz und dem ganzen AGGM-Team dazu beitragen, dass die Energiesysteme stabil und leistbar für alle bleiben. Erneuerbarer Strom und Gas als Energieträger müssen in der Zukunft noch mehr miteinander zusammenwirken. Die AGGM kann und wird hier eine aktive und verbindende Kraft sein. Die nunmehrige Integration in den Verbund Konzern eröffnet neue Möglichkeiten, die es nun gezielt und konsequent zu nutzen gilt!“ meint Woltran.

White Paper zum Thema

Neben den im Gesetz vorgesehenen Aufgaben der Sicherung der Gasversorgung, der Organisation des Netzzuganges, der Abwicklung der langjährigen Netzentwicklungsplanung, der Koordinierung der Instandhaltungsplanung und zahlreicher weiterer wesentlicher Gasmarktkoordinierungs- und Lenkungsaufgaben gilt es aber, auch auf die neuen Herausforderungen der Energiewende zeitgerecht Antworten zu geben. Neue Dienstleistungen für die Gaswirtschaft, die Mitarbeit bei der Entwicklung und Einführung von neuen Geschäftsmodellen im Gasbereich und eine klare Positionierung der AGGM als Fürsprecher für den Energieträger Gas (synthetisches Methan, Wasserstoff, Biomethan) sind wesentliche Beiträge der AGGM zur erfolgreichen Bewältigung der Energiewende. (apa/red)