Bauindustrie

Porr baut neues 114 Meter hohes Hochhaus in Wien

Der Baukonzern Porr baut ein neues Hochhaus in Wien. Das Gebäude soll 114 Meter hoch werden und rund 490 Wohneinheiten umfassen.

Bauindustrie Porr Standort Wien

Der Baukonzern Porr hat in Wien einen Auftrag für ein Wohnbau-Großprojekt erhalten und baut im Stadtentwicklungsgebiet "Neu Marx" ein Hochhaus. Nach der Fertigstellung der Baugrube im Projekt "The Marks" gehe auch der Hochbauauftrag zur Errichtung des Wohnhochhauses an die Porr, teilte das Unternehmen mit.

Das Hochhaus soll 114 Meter hoch werden und 35 Geschosse haben. Die Bauzeit sei mit 30 Monaten vereinbart. Die Auftragssumme betrage rund 75 Mio. Euro.

Der Q-Tower umfasse insgesamt rund 490 Wohneinheiten, davon 69 Mietwohnungen im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative 2015, 228 freifinanzierte Eigentumswohnungen sowie 92 Wohnungen, deren Nutzung eine Bedienung umfasst. Dies sei der "größte Wiener Wohnbaueinzelauftrag der vergangenen 15 Jahre", glaubt Konzernchef Karl-Heinz Strauss.

White Paper zum Thema

Drei Wohntürme im dritten Bezirk

Das Projekt sieht laut Porr bis Anfang 2023 die Realisierung von insgesamt drei Wohntürmen mit rund 1.200 Wohnungen im dritten Wiener Gemeindebezirk (Landstraße) vor. Diese enthielten neben dem klassischen Wohnen unter anderem auch Studentenwohnen, Wohngemeinschaften und Serviced Apartments für Kurzzeitwohnen. Die Gebäudehöhen der drei Wohntürme betrage zwischen 105 und 126 Meter. (apa/red)