Baumaschinen

Palfinger nimmt neue Rekordergebnisse ins Visier

Der Salzburger Kranhersteller will heuer das Rekordjahr 2019 übertreffen. Die Prognose für das erste Quartal hat Palfinger bestätigt: Die Marge werde aufgrund "eines guten Produktmixes sowie geringerer Strukturkosten" um zehn Prozent höher sein als vor einem Jahr, hieß es.

Baumaschinen Maschinenbau Palfinger Ergebnisse Standort Salzburg

Der börsennotierte Salzburger Kranhersteller Palfinger will heuer die Zahlen des Rekordjahres 2019 übertreffen. Damals lag der Umsatz bei 1,75 Mrd. Euro und der Betriebsgewinn (Ebit) bei 149 Mio. Euro. Auf Basis der aktuellen Vorschaurechnung erwartet der Palfinger-Vorstand für das erste Quartal 2021 einen Umsatz über dem ersten Quartal 2020 (393 Mio. Euro). Palfinger bestätigte eine frühere Umsatzprognose für das erste Quartal.

Finale Zahlen Ende April

Die Ebit-Marge werde aufgrund "eines guten Produktmixes sowie geringerer Strukturkosten" in den ersten drei Monaten 2021 mit rund 10 Prozent über dem Vorjahreswert von 8 Prozent liegen, teilte der Kranhersteller in einer Aussendung mit. Wegen einem Cyberangriff standen die Palfinger-Werke weltweit von Ende Jänner bis in den Februar im Schnitt 10 Tage still.Die finalen Zahlen für das erste Quartal wird Palfinger wie angekündigt am 30. April veröffentlichen. (apa/red)

Aktuell:
Palfinger investiert 40 Millionen Euro in F&E in Salzburg >>  
Palfinger hat beim Cyberangriff im Jänner Lösegeld gezahlt >>

White Paper zum Thema

INDUSTRIEMAGAZIN:
Die Supply-Chain-Strategien der heimischen Industrie >>

Thema Impfungen:
Palfinger schickt Mitarbeiter zum Impfen nach Serbien >>   
Rosenbauer durchbricht die Umsatzmilliarde - Skepsis beim Einkauf von Imfpstoffen >>