Autoindustrie

Opel weitet seine Exporte nach Südamerika aus

Vor wenigen Wochen ist Opel auf den russischen Markt zurückgekehrt - jetzt weitet die Konzerntochter von PSA auch die Ausfuhren nach Südamerika aus. Das Ziel ist ein Absatzanteil von zehn Prozent außerhalb Europas.

Wenige Wochen nach der Rückkehr nach Russland weitet die PSA-Tochter den Export nach Südamerika aus. Ab dem Sommer sollen Fahrzeuge nach Kolumbien und Ecuador geliefert werden, darunter die beiden Stadtgeländewagen Crossland X und Grandland X sowie die Transporter Combo Cargo und Vivaro. Der Kleinwagen Corsa soll folgen.

Bis Mitte des Jahrzehnts will Opel zehn Prozent seiner Fahrzeuge außerhalb Europas absetzen. Dabei wollen die Rüsselsheimer 20 neue Exportmärkte erschließen. (reuters/apa/red)

Aktuell zu Opel:
Stadt Wien vermittelt Jobs für die Mitarbeiter von Opel >>

White Paper zum Thema

Konzernebene:
Fiat-Chef: Fusion mit Peugeot in etwa 14 Monaten finalisiert >>   
Geely wirbt Opel und Porsche Mitarbeiter ab - an neuem Standort mitten in Deutschland >>

Verwandte tecfindr-Einträge