Bauindustrie

Mitten in der Krise: Strabag gewinnt Brückenbau-Auftrag in Rumänien

Die Strabag hat einen Brückenbauauftrag in Rumänien gewonnen - mitten in der Coronakrise. Der Vertrag ist bereits unterzeichnet, der Bau soll im Mai starten.

Bauindustrie Strabag Rumänien Großaufträge

Mitten in der Coronakrise hat sich Österreichs größter Baukonzern Strabag einen Brücken-Auftrag in Rumänien gesichert. Das Ordervolumen betrage umgerechnet rund 30 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit. Der Vertrag sei Anfang April "unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften" erfolgt. Baustart ist voraussichtlich im Mai.

Der Bauriese errichtet in der westrumänischen Stadt Satu Mare eine 640 m lange Schrägseilbrücke über den Fluss Somes. Der Auftrag, der von der Gemeinde kommt, umfasst auch den Bau zweier Viadukte sowie der beiden angrenzenden Kreisverkehre. (apa/red)

Aktuell zum Unternehmen:
Strabag: Freigabe für Milliardenauftrag in England trotz Corona >>  
Strabag und Porr fahren Baustellen in Österreich wieder hoch >>

White Paper zum Thema

Hintergrund:
Marodes Deutschland: Mehr als 1.000 Bahnbrücken kaum sanierbar >>

Verwandte tecfindr-Einträge