Luftfahrtindustrie

Lufthansa bildet Piloten für elektrische Senkrechtstarter aus

Die Lufthansa bildet ihre Piloten für den senkrecht startenden und elektrisch angetriebenen Jet "Lilium" aus. Die Serienproduktion des Flugtaxis ist für 2025 geplant.

Luftfahrtindustrie Luftfahrt Lufthansa Lilium Elektromobilität Drohnen

Der Elektro-Flugtaxi-Hersteller Lilium lässt die Piloten seiner geplanten Senkrechtstarter von der Lufthansa-Flugschule ausbilden. "Gemeinsam werden Lilium und Lufthansa Aviation Training ein Pilotenauswahl- und Trainingsprogramm entwickeln, um Piloten für den Lilium Jet zu qualifizieren", teilten die beiden Unternehmen in München mit.

In der ersten Phase werde bereits qualifizierte Verkehrspiloten eine Zusatzausbildung zum Lilium-Jet Piloten angeboten. Um weltweit genug Piloten ausbilden zu können, werde auch Virtual-Reality-Technik genutzt.

Ein elektrisch angetriebenes Flugtaxi mit fünf Sitzen

Die bayerische Firma Lilium entwickelt ein Elektro-Flugtaxi mit fünf Sitzen. Im Herbst des Vorjahres hat der Hersteller den Bau einer zweiten Fabrik in Weßling bei München angekündigt. Dort sollen ab 2025 mehrere hundert vollelektrische, senkrecht startende Jets im Jahr produziert werden.

White Paper zum Thema

Während die meisten Konkurrenzmodelle wie übergroße Drohnen konzipiert sind, soll der Lilium Jet senkrecht starten und landen, aber die Strecke mit Hilfe von Tragflächen wie ein konventionelles Flugzeug zurücklegen. Das mache den Elektro-Jet schneller und effizienter. Mehr dazu: Lilium testet elektrisches Kleinflugzeug mit 300 km/h >>

Lufthansa-Aviation-Training-Managerin Tiziana Heilig sagte: "Wir freuen uns sehr, mit Lilium zusammenzuarbeiten, um ein völlig neuartiges Ausbildungsprogramm zu schaffen." Die Flugschule bildet für rund 200 Fluggesellschaften Cockpit- und Kabinenpersonal an weltweit zwölf Trainingsstandorten aus. (dpa/apa/red)