Bauindustrie

Kärntner SW-Umwelttechnik lädt trotz Corona zur Hauptversammlung

Der Kärntner Hersteller SW Umwelttechnik plant eine Hauptversammlung Anfang Mai in Klagenfurt - trotz des Coronavirus. Das Unternehmen erwähnt aber auch, dass die HV auch verschoben werden könnte.

Die börsennotierte Kärntner SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG will ihre Hauptversammlung trotz Coronavirus abhalten. Das Unternehmen lud diese Woche zur HV in Klagenfurt ein, behält sich aber ausdrücklich eine Verschiebung vor. Das Unternehmen mit Sitz in Klagenfurt machte im vergangenen Jahr laut vorläufigen Zahlen rund 97 Mio. Euro Umsatz, das ist ein Plus von 25 Prozent.

Der Vorstand gehe derzeit davon aus, dass die zum Zeitpunkt der kommenden Hauptversammlung am 5. Mai 2020 geltenden behördlichen Auflagen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 eine Durchführung der Hauptversammlung ermöglichen würden, hieß es in der Mitteilung. Wir haben uns hier angesehen, was Unternehmen beachten müssen, wenn Hauptversammlungen in Zeiten von COVID-19 geplant sind. 

JETZT NEU - Corona Economy:
Der neue Nachrichten-Echtzeit-Dienst von INDUSTRIEMAGAZIN. Registrieren Sie sich hier >>

White Paper zum Thema

Man werde sicherstellen, dass sämtliche Anforderungen, Empfehlungen und beste Verfahren zur allenfalls erforderlichen räumlichen Distanzierung der anwesenden Teilnehmer bei Durchführung der Hauptversammlung umgesetzt würden. Sollten sich die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern, werde man fristgerecht entsprechende Maßnahmen auf der Internetseite der Gesellschaft in der Rubrik "Investor Relations" veröffentlichen. (apa/red)

INDUSTRIEMAGAZIN Service:

COVID-19: Was Unternehmer jetzt wissen müssen >>     

Notfallfonds: WKÖ erwartet Geld für Betriebe ab Mitte April >>

Anträge für den Härtefallfonds einreichen >>

Rechtliche Fragen:

COVID-19: Service für Unternehmen >>

Rechtliche Fragen: Höhere Gewalt, Arbeitsrecht und Versicherungsschutz >>