Automobilindustrie

Hyundai und GM wollen fliegende Autos bis 2030 kommerzialisieren

Der Markt für fliegende Autos sei ein Wachstumsmarkt, weshalb die Autokonzerne Hyundai und General Motors (GM) deren Entwicklung vorantreiben.

Automobilindustrie GM General Motors Hyundai

Wenn es nach den beiden Autobauern geht, könnten schon in vier Jahren einige Passagiere in fliegenden Lufttaxis unterwegs sein: "Wir sehen diesen Markt als bedeutende Wachstumschance, "sagte Hyundai-Generaldirektor Jose Munoz auf der Konferenz "Auto der Zukunft". Batteriebetriebene Lufttaxis könnten ab 2028, eventuell bereits ab 2025, fünf bis sechs Passagiere zwischen großen US-Flughäfen und Innenstädten transportieren. GM sieht die Fahrzeuge 2030 kommerziell abheben.

"Ich denke, dass hier noch ein langer Weg vor uns liegt", sagte Pamela Fletcher, Vizepräsidentin des Global Innovation Teams von GM. "Es gibt noch viel zu tun, sowohl auf der regulatorischen als auch auf der technologischen Seite." Im Jänner stellte GM ein fliegendes Cadillac-Konzept vor. Morgan Stanley schätzt, dass der Markt für urbane Luftmobilität bis 2040 ein Volumen von einer Billion Dollar (825,63 Mrd. Euro) und bis 2050 von neun Billionen Dollar erreichen könnte. (apa/Reuters)