Video

„Datengetriebene Unternehmen haben in Europa einen Wettbewerbsnachteil“

Wie sieht die Zukunft der Produktion in Europa aus und wie schnell und radikal flexibilisiert sich die Fertigung? Fünf Industriemanager diskutieren über Akzeptanzprobleme, den restriktiven Umgang mit Daten und neue Technologien in der Produktion.

Der Vorstandsvorsitzender des Kunststoff und Schaumstoffherstellers Greiner, Axel Kühner, Markus Huber-Lindinger, Managing Director des Kunststoffrecyclingmaschinenbauers Erema, Fill-CTO Alois Wiesinger, Wolfgang Leindecker, Vorstandssprecher von TTTech Industrial Automation und Josef Hackl, CEO der auf Auftragsfertigung von Medizintechnikprodukten spezialisierten Wild Gruppe, diskutieren im Industriemagazin Techtalk über die (datengetriebene) Zukunft der Fertigung, Automatisierung, datengetriebene Entscheidungen und die Produktion in Europa.

Sie sprechen unter anderem darüber, warum die IT nicht schon viel weiter in die klassische Produktion vorgerückt ist und diskutieren, wie radikal sich die Fertigung in den nächsten Jahren flexibilisieren wird – und warum ein zu restriktiver Umgang mit Daten zur Achillesferse der Produktion in Europa werden könnte. 

https://www.youtube.com/watch?v=lQyKp3QoLp0&

White Paper zum Thema

Auch das hochaktuelle Dauerthema Covid-19 und dessen Folgen sind Thema. So zwingt die Pandemie etwa Unternehmen dazu, Verantwortlichkeiten und sensible Daten aus der Hand zu geben, um Produktionsausfälle zu verhindern.

Hier können Sie die Diskussion als Podcast nachverfolgen >>
Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der Diskussion >>