Personalia

Daimlers Finanzchef Uebber soll Chefkontrolleur von Thyssenkrupp werden

Bodo Uebber gibt sein Amt als Finanzchef von Daimerl nächstes Jahr ab. Berichten zufolge soll er zum Industriekonzern Thyssenkrupp wechseln. Der Stahlhersteller arbeitet gerade an einer harten Umstrukturierung.

Der scheidende Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber soll Aufsichtsratschef beim in einer Umstrukturierung steckenden deutschen voestalpine-Wettbewerber Thyssenkrupp werden. Uebber solle zunächst in das Kontrollgremium berufen werden, um dort den Vorsitz zu übernehmen, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen. Über die Personalie hatte zuerst das "Handelsblatt" berichtet.

Derzeit liefen Gespräche über den Zeitplan und weitere Details der geplanten Berufung, so die Zeitung weiter. Wenig wahrscheinlich sei, dass Uebber noch zurückziehe.

Uebber wird 2019 als Finanzchef bei Daimler aufhören. Er hatte als Kandidat für den Posten des Vorstandschefs gegolten, den nun sein Vorstandskollege Ola Källenius übernehmen wird. Uebber hat Restrukturierungserfahrung, bei Daimler war er Teil des Führungsteams, das den Konzern nach der missglückten Fusion mit Chrysler wieder in Form brachte. Weder Daimler noch Thyssenkrupp wollten sich zu dem Bericht äußern.

White Paper zum Thema

Dazu:
Daimler: Auch Finanzvorstand Bodo Uebber nimmt den Hut >>     

Trotz Rekordabsatz: Gewinn von Daimler unter Druck >>      

Nach seinem Ausscheiden bei Daimler hätte Uebber Zeit, um den aufwendigen Umbauprozess bei Thyssenkrupp zu begleiten.

Zu Thyssen:
Thyssenkrupp droht hohe Kartellstrafe - Ermittlungen auch gegen die Voest >>   
Thyssenkrupp: Chef der erfolgreichsten Konzernsparte wird abgelöst >>

(reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge