Autoindustrie

Daimler: "Bei den Verkäufen in China läuft es sehr gut"

Daimler hat im laufenden Jahr 500.000 Fahrzeuge in der Volksrepublik gebaut und die VW-Tochter Audi beim Absatz überholt. Auch für 2020 rechnet der Autobauer mit sehr guten Zahlen.

Der deutsche Autobauer Daimler rechnet in China im kommenden Jahr mit guten Geschäften. "Es läuft sehr gut. China ist für uns ein Wachstumsmarkt", sagte der für die Volksrepublik zuständige Vorstand Hubertus Troska in Stuttgart. Er sei sehr optimistisch, was die Nachfrage nach Fahrzeugen der Premiumklasse betreffe.

Daimler hat im laufenden Jahr 500.000 Fahrzeuge in der Volksrepublik gebaut und die VW-Tochter Audi beim Absatz überholt. Troska sagte weiter, die Produktion des neuen Elektro-Mercedes EQC habe gerade erst begonnen.

Nicht äußern wollte sich Troska dazu, ob BAIC seine Beteiligung an dem Stuttgarter Konzern erhöht hat. Er sagte lediglich, Daimler sei offen für alle langfristigen Investoren. Troska bekräftigte, dass Daimler weitere Kooperationsmöglichkeiten mit dem chinesischen Großaktionär Geely prüfe. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge