Halbleiter

Brüssel will Anfang Juli über AMS-Gebot für Osram entscheiden

Die EU-Kommission entscheidet bis Anfang Juli über das Angebot des steirischen Sensorherstellers AMS für den deutschen Industriekonzern Osram. AMS hat Brüssel inzwischen über die 4,6 Milliarden Euro schwere Übernahme informiert.

Die Europäische Kommission will bis 6. Juli über das Übernahmeangebot des steirischen Sensorspezialisten ams für den deutschen Autozulieferer und Lichtkonzern Osram entscheiden. Der Apple-Zulieferer will mit Osram ins Autogeschäft einsteigen und hatte die europäischen Wettbewerbshüter am 29. Mai über den Deal informiert.

Die Kommission kann das 4,6 Mrd. Euro schwere Offert entweder mit oder ohne Bedingungen absegnen, bei ernsthaften Bedenken kann auch eine viermonatige Untersuchung eingeleitet werden. (reuters/apa/red)

Aktuell zum Kampf um Osram:
AMS-Chef deutet nun tatsächlich Kündigungen an >>   
AMS-Chef wehrt sich gegen Zweifel bei den Finanzen >>

White Paper zum Thema

Aktuell zu AMS:
AMS: Verlust trotz eines starken Umsatzanstiegs >>   
Aktienrückkäufe bei AMS: Maximales Volumen erreicht >>

Verwandte tecfindr-Einträge