Leiterplatten

AT&S baut Produktionsfläche in Südkorea aus

Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S investiert 30 Millionen Euro in seinem Werk in der Stadt Ansan in Südkorea. Bald sollen dort rund 8.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionsfläche zur Verfügung stehen.

Leiterplattenhersteller Medizintechnik AT&S Südkorea Standort Steiermark

Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S investiert 30 Mio. Euro an seinem Standort im südkoreanischen Ansan. Mit dem Technologie-Upgrade werden in dem Werk ab Ende 2020 rund 8.000 Quadratmeter zusätzliche Produktionsfläche zur Verfügung stehen, die größtenteils für die Herstellung von Leiterplatten für Medizintechnik- Anwendungen genutzt werden, wie AT&S mitteilt. (apa/red)

Aktuell zum Unternehmen:
AT&S setzt stark auf China - aber nicht nur >>
Ergebniseinbruch und höhere Schulden bei AT&S >>

Aus der Produktion:
AT&S: Entwicklung von Prototypen in Serienqualität ab sofort >>

Verwandte tecfindr-Einträge