Verpackungsindustrie

Aluflexpack: Umsatzplus und neuer CFO

Der Verpackungshersteller Aluflexpack, konnte im ersten Halbjahr ein Umsatzplus erwirtschaften. Welche Bereiche besonders stark waren und wer neuer Finanzvorstand wird.

Aluflexpack, der Verpackungshersteller, dern dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört, hat im ersten Halbjahr 2021 ein Umsatzplus und einen Gewinn erzielt. Der Umsatz wuchs im Vergleich zur Vorjahresperiode im Coronajahr 2020 um 9,5 Prozent auf 126,5 Mio. Euro, der Gewinn betrug heuer 12,7 Mio. Euro, das entspricht einem Plus von 374 Prozent. Neuer CEO wird mit 1. Jänner 2022 Johannes Steurer.

Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) lag nach den ersten sechs Monaten 2021 bei 21,4 Mio. Euro (davor 17,3 Mio. Euro), das meldete das Unternehmen am Montag in einer Aussendung. Die EBITDA-Marge erreichte 16,9 Prozent vor Einmaleffekten.

Aluflexpack stellt Verpackungen aus Alu- und Plastikfolie für die Lebensmittel- und Pharmabranche her. Für das Umsatzwachstum verantwortlich war vor allem die steigende Nachfrage nach Verpackungen in den Bereichen Kaffee und Tee (Plus 29 Prozent), Süßwaren (Plus 22 Prozent) und Tiernahrung (Plus 14 Prozent). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie, wie strenge Hygieneregelungen und Lockdowns, haben auch zu einem Rückgang bei Erkältungskrankheiten und Fieber geführt und damit die Nachfrage nach pharmazeutischen Produkten gedämpft. Für die Aluflexpack ergab sich deshalb am Pharma-Endmarkt ein Umsatzrückgang von 19 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2020.

White Paper zum Thema

Für das zweite Halbjahr 2021 rechnet der Konzern mit einem weiteren Ausbau des Geschäfts und einer Erholung des Verpackungsmarktes für Pharmazeutika. Außerdem dürften sich die steigenden Rohmaterialpreise stärker auswirken als bisher, heißt es in der Aussendung. Im Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen Nettoumsatz von 260 bis 270 Mio. Euro und ein EBITDA vor Sondereffekten von 40 bis 43 Mio. Euro.

Ab 1. Jänner 2022 wird Johannes Steurer, bisher CFO, neuer CEO bei Aluflexpack. Bisheriger Chef war Igor Arbanas. Die Funktion des Finanzvorstandes übernimmt ab 2022 Lukas Kothbauer, der derzeit die Bereiche Investor Relations und M&A leitet. (apa)
 

Aktuell zum Hersteller:
Gute Geschäfte bei Tojners Aluflexpack >> 
Aluflexpack schraubt nach Zuwächsen Prognose nach oben >>

Die Industriegruppe dahinter:
Montana Tech: Gewinnrückgang und Umsatzrekord >>   
Mit Aktien von Varta: Michael Tojner stärkt Montana Aerospace >>  
Michael Tojner will Luftfahrtsparte mit Airbus-Tochter zusammenführen >>