Luftfahrtindustrie

Airbus erneuert Zuliefervertrag mit Schweizer Ruag

Der staatliche Schweizer Luftfahrtkonzern Ruag Aerostructures bleibt Boeings Zulieferer für Rumpfteile. Beim jetzt fixierten Folgeauftrag geht es um den Bau der hinteren Rumpfsektion, des Fußbodens und der Seitenschalen der Rumpfmittelsektion für die Airbus A320-Familie.

Luftfahrtindustrie Zulieferindustrie Ruag Airbus Schweiz USA A320neo

Der staatliche Schweizer Rüstungs- und Luftfahrtkonzern Ruag Aerostructures wird auch in Zukunft Rumpfteile an Airbus liefern. Die beiden Unternehmen haben im Dezember eine entsprechende Vereinbarung mit einer Laufzeit von sechs Jahren geschlossen und damit ihre Zusammenarbeit erneuert, wie die Ruag mitteilte.

Der Auftrag umfasst den Bau und die Lieferung der hinteren Rumpfsektion, des Fußbodens und der Seitenschalen der Rumpfmittelsektion für die Airbus A320-Familie, wie es weiter heißt. Bisher hat Ruag Rumpfsektionen für mehr als 9.000 Maschinen dieser Flugzeugreihe ausgeliefert.

Das Unternehmen fertigt derzeit an den Standorten Oberpfaffenhofen, Emmen und Eger über 60 Rumpfsektionen für Airbus pro Monat. "Die Erneuerung der langjährigen Partnerschaft zeigt die hohe Fertigungskompetenz von Ruag Aerostructures im Flugzeugstrukturbau", wird Sparten-Chef Dirk Prehn in der Mitteilung zitiert. (awp/sda/apa/red)