Bauindustrie

200 Mio. Euro für Renaturierung von Bächen und Flüssen

Das von Elisabeth Köstinger geführte ÖVP-Ministerium stellt Gemeinden und Wasserverbänden ein 200 Millionen Euro schweres Förderpaket zur Verfügung. Ziel ist die Renaturierung von Bächen und Flüssen sowie weitere ökologische Maßnahmen.

Bauindustrie Wasserkraft Standort Österreich Elisabeth Köstinger

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) hat ein 200 Millionen Euro schweres Förderpaket zur Renaturierung von Bächen und Flüssen freigegeben. Diese Subventionen stehen Gemeinden und Wasserverbänden zur Verfügung, sie sollen damit ökologische Maßnahmen für die Gewässer finanzieren können, teilte Köstinger in einer Aussendung mit.

Köstinger wies daraufhin hin, dass Bäche und Flüsse Lebensraum für Tiere, Naherholungsgebiete für Menschen seien und das Klima beeinflussen. Gleichzeitig würden die heimischen Flusslandschaften einem hohen Nutzungsdruck unterliegen, was sich unter anderem in der Begradigung von Flussläufen und künstlichen Barrieren manifestiert.

"Jede Gemeinde, die einen Bachlauf renaturieren will, kann ab sofort für bis zu 60 Prozent der Kosten Förderung des Bundes beantragen", sagte die Landwirtschaftsministerin. Für die Sanierung von Flüssen oder stehenden Gewässern stehen ebenfalls Förderungen über 200 Millionen bereit, die im Vorjahr beschlossen worden waren. Dazu kommen Köstinger zufolge noch weitere Fördermöglichkeiten der Bundesländer. Die dafür notwendigen neuen Förderungsrichtlinien seien mit 1. Februar in Kraft getreten. Auch Wasserverbände und Wasser-Genossenschaften seien antragsberechtigt.

White Paper zum Thema

Nähere Informationen zu den neuen Förderrichtlinien stehen auf der Homepage des BMLRT zur Verfügung: www.bmlrt.gv.at/foerderung-gewaesseroekologie-kommunal

Parallel zu den neuen Förderungsrichtlinien erfolgt die Förderungsabwicklung künftig in vereinfachter digitaler Form. Projekte können ab Inkrafttreten der neuen Förderungsrichtlinien über die Online-Plattform www.meinefoerderung.at eingereicht werden. (apa/red)