Maschinenbau

162 Turbinen für australischen Windpark

Der deutsche Windanlagenbauer Nordex hat den finalen Zuschlag für ein Großprojekt in Australien über 923 Megawatt erhalten.

Patxi Landa Nordex Maschinenbau Großauftrag

Nordex hatte bereits Mitte Juni über die fortgeschrittenen Vertragsverhandlungen berichtet. Das Unternehmen soll für einen Windpark südwestlich von Warwick im australischen Bundesstaat Queensland 162 Turbinen liefern. Auftraggeber ist die australische Tochter von Acciona Energia. Sie gehört zum spanischen Nordex-Großaktionär Acciona.

Der Windparkkomplex  im australischen Bundesstaat Queensland besteht aus dem Projekt „MacIntyre“ mit einer Kapazität von ca. 923 MW und dem Windpark „Karara“ mit ca. 102,6 MW. Die Gesamtleistung beider Windparks beträgt 1.026 MW, wovon die Nordex-Gruppe nun den Turbinen-Fertigungsauftrag für „MacIntyre“ erhalten hat.Die Nordex-Gruppe liefert die N163-Turbinen in der Betriebsart 5,7 MW und wird auf Stahlrohrtürmen mit einer Nabenhöhe von 148 Metern installiert.

„Dieses bisher größte N163/5.X-Projekt zeigt einmal mehr den weltweiten Erfolg unserer Delta4000-Serie“, kommentiert Patxi Landa, CSO der Nordex Group.

White Paper zum Thema

Die Nordex Group hat in der Vergangenheit bereits Turbinen für die Windparks Mt Gellibrand (132 MW) und Mortlake South (157,5 MW) nach Australien geliefert. (apa/red)