Transport 12.12.2018 14:21 Luxemburg macht Öffis kostenlos - als erstes Land der Welt Bahn- und Busfahren wird im reichen Großherzogtum Luxemburg ab dem ersten Quartal 2020 kostenlos sein. Die Politik will damit die chronischen Verkehrsprobleme auf den Straßen reduzieren. weiterlesen ... Transport 10.12.2018 16:22 Flixbus will offenbar an die Börse Das deutsche Fernbusunternehmen Flixbus beginnt Finanzkreisen zufolge mit den Vorbereitungen für einen Börsengang. Die Firma, die schon in 27 Ländern aktiv ist, versteht sich als Technologie-Start-up und nicht als Transportunternehmen. weiterlesen ... Standort Tirol 10.12.2018 16:08 Korridormaut für Tirol: EU-Kommissarin Bulc dafür Diese Tiroler Idee findet jetzt Anklang in Brüssel: Tirol soll als Testgebiet einer Korridormaut zwischen München und Verona fungieren, sagt EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc. Jetzt geht es darum, auch Bayern zu überzeugen. weiterlesen ... Speditionen 07.12.2018 16:03 Lkw-Mauterhöhung für Euro-6-Fahrzeuge fällt geringer aus Die österreichische Regierung kommt den Frächtern entgegen: Die Lkw-Mauterhöhung für Euro-6-Fahrzeuge fällt geringer aus als ursprünglich vorgesehen. Damit bekommt auch die Asfinag weniger Geld. Die große Mehrheit der Lastwagen auf österreichischen Schnellstraßen sind Fahrzeuge aus dem Ausland. weiterlesen ... Klimawandel 22.11.2018 16:32 Den Betriebstankstellen in Österreich geht der Diesel aus Über 40 Prozent des Diesels in Österreich werden über Betriebstankstellen verkauft. Immer mehr von ihnen bekommen den Treibstoff gar nicht mehr, weil Donau und Rhein wegen des Klimawandels so wenig Wasser führen wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. weiterlesen ... Klimawandel 21.11.2018 14:42 Weltklimarat-Experte: Klimaerwärmung viel entschlossener bekämpfen Vor dem Klimagipfel in Polen hat die Umweltschutzorganisation Global 2000 in Wien zu einer Veranstaltung eingeladen. Gastredner war ein Experte des Weltklimarats, der zu den Hauptautoren des jüngsten Sonderberichts gehört. weiterlesen ... Österreich 20.11.2018 16:34 Standortgesetz: ÖBB, Verbund, Asfinag und Flughafen Wien sehr dafür Die Bundesregierung will Genehmigungsverfahren von Großprojekten deutlich beschleunigen: Innerhalb von 12 Monaten soll klar sein, ob ein Projekt grundsätzlich genehmigt werden kann. Vier große Infrastrukturbetreiber plädieren dafür - Kritik kommt von Umweltschützern. Hier der Überblick zum Thema. weiterlesen ...
Laden ...