Rüstungsindustrie12.01.2017 15:33 Rheinmetall und Steyr Mannlicher wollen Bundeswehr-Sturmgewehr bauen Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall und sein österreichischer Wettbewerber Steyr Mannlicher streben gemeinsam nach Großaufträgen für Gewehre der deutschen Bundeswehr. weiterlesen ... Rüstungsindustrie11.01.2017 13:01 Tschechien kauft doch fast 200 Panzerwagen von Steyr Ursprünglich waren es 199 "Pandur"-Radpanzer, die Tschechien von Steyr kaufen wollte, zwischenzeitlich wollte Prag dann doch nur 107. Nun hat der tschechische Premier Bohuslav Sobotka die Rückkehr zum ursprünglichen Plan angekündigt. weiterlesen ... US-Wirtschaftspolitik26.12.2016 09:28 Trump könnte Kampfflugzeug von Boeing statt von Lockheed kaufen Da die Kosten für das Kampfflugzeug F-35 von Lockheed Martin wegen technischer Probleme stiegen, hat der künftige US-Präsident Donald Trump Boeing gebeten, ein Preisangebot für das ältere Modell F-18 "Super Hornet" zu unterbreiten. weiterlesen ... Großauftrag21.12.2016 09:02 Der U-Boot-Milliardendeal Australiens bringt Tausende Jobs Es ist die größte militärische Anschaffung in der Geschichte Australiens und ein Großauftrag für den französischen Industriekonzern DCNS, der Thyssenkrupp ausgestochen hat. weiterlesen ... Rüstungsindustrie14.12.2016 09:31 Trump ersetzt Gespräche durch Tweets Zuerst war Boeing an der Reihe, nun hat es Lockheed Martin erwischt: Donald Trump ließ beiden Unternehmen in sehr ähnlichen Worten ausrichten, dass sie zu teuer produzieren. weiterlesen ... Rüstungsgeschäfte05.12.2016 15:00 Dieser U-Boot-Deal hat es in sich Nach Berichten über einen möglichen Interessenkonflikt beim Deal zwischen Thyssenkrupp und Israel bietet das U-Boot-Geschäft nun weiteren Zündstoff, denn daran ist auch Isreals „Erzfeind“ Iran beteiligt. weiterlesen ... Waffen02.12.2016 19:03 Aufregung in Israel wegen des Milliardendeals mit Thyssenkrupp Thyssenkrupp liefert milliardenteure U-Boote an Israel, die deutsche Regierung legt eine beträchtliche Summe oben drauf - doch in der israelischen Öffentlichkeit steht der Deal aus einem anderen Grund in der Kritik. Ministerpräsident Netanjahu soll persönlich involviert gewesen sein. weiterlesen ...
Laden ...