Hintergrund 15.01.2020 13:49 Ein glanzvoller Plan oder ein Märchen: Vier Eckdaten zum "Green Deal" Die neue EU-Kommission kündigt gigantische und auch etwas märchenhaft anmutende Investitionen an: Kraftwerke und Autos müssen ersetzt, Windräder und Stromautobahnen errichtet, Häuser gedämmt, Busse und Bahnen ausgebaut werden. Aber: Wer soll das bezahlen? Und wer ersetzt die Arbeitsplätze, die damit verschwinden? weiterlesen ... Atomkraft 13.01.2020 16:38 EU-Kommissar Timmermans: Größtes Problem der Atomenergie ist der Preis Frans Timmermans ist in der EU-Kommission für den "Green Deal" zuständig. Er betont, dass Atomenergie frei von Emissionen ist - "und Emissionen sind das große Problem." Trotzdem gebe es gewichtige Argumente gegen Atomkraft. weiterlesen ... Energiewirtschaft 13.01.2020 15:04 Insider: RWE könnte zwei Milliarden für den Kohleausstieg kassieren Die deutsche Regierung will Eingeweihten zufolge dem Energieriesen RWE rund zwei Milliarden Euro für das vorzeitige Abschalten von Braunkohlemeilern zahlen. weiterlesen ... Klimawandel 13.01.2020 14:34 Emissionen Deutschlands 2019 auf ein Rekordtief gesunken Weniger Kohlestrom, mehr Windkraft: Die Energiewende hat die Abgaswerte der weltweit viertgrößten Volkswirtschaft auf ein Rekordtief gedrückt. Doch beim gesamten Energieverbrauch haben Erneuerbare trotz des massiven Ausbaus nur einen Anteil von 15 Prozent. weiterlesen ... Kraftwerke 08.01.2020 18:09 Kaspersky findet 54 Sicherheitslücken in einer Software von Siemens Der russische Anbieter Kaspersky hat sich ein von Siemens stammendes Steuerungsprogramm für Kraftwerke angeschaut - und dabei 54 verschiedene Sicherheitslücken entdeckt. Jetzt warnt das deutsche Bundesamt für IT-Sicherheit vor Cyberangriffen auf Kraftwerke. weiterlesen ... Atomkraft 08.01.2020 17:54 Abbau des Schweizer Atommeilers Mühleberg wird 15 Jahre dauern Nach der endgültigen Abschaltung des Schweizer AKW Mühleberg sind die Arbeiten am Rückbau und der Entsorgung gestartet. Sie werden insgesamt 15 Jahre dauern. weiterlesen ... Stromwirtschaft 02.01.2020 16:42 Ökonom Felbermayr für regionale Strompreismärkte in Deutschland Fehlende Netze sind ein großes Problem der Energiewende in Deutschland - und eine zentrale Ursache für die Auftrennung der gemeinsamen Strompreiszone. Der Oberösterreicher Gabriel Felbermayr plädiert als Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft für regionale Strompreis-Modelle, um den Ausbau zu beschleunigen. weiterlesen ...
Laden ...