Elektroindustrie 12.04.2019 17:19 Preisdruck aus China belastet Bosch Die Konkurrenz aus Fernost und der damit verbundene Preisdruck haben der Bosch-Sparte BSH-Hausgeräte im vergangenen Jahr zu schaffen gemacht. weiterlesen ... Recycling 25.03.2019 14:36 Steiermark: Hohe Nachfrage nach Zuschuss bei Reparaturen Reparieren statt wegwerfen oder neuen Ramsch kaufen: Die Prämie des Bundeslands Steiermark für Reparaturen von Haushaltsgeräten erfreut sich großer Beliebtheit. Die Prämie wird jetzt aufgestockt. weiterlesen ... Standort 18.03.2019 14:52 Nach Übernahme - Atomic-Chef sieht Österreich-Standort abgesichert Die legendäre österreichische Skimarke Atomic wird komplett chinesisch. Sorgen um den Standort in Salzburg macht sich Firmenchef Wolfgang Mayrhofer nicht - den Verkauf an China bewertet er als "eindeutig positiv". weiterlesen ... Konsumgüterindustrie 08.03.2019 17:42 Legendäre österreichische Marke Atomic wird komplett chinesisch Die weltweit bekannte österreichische Skimarke Atomic wird mit ihrer finnischen Konzernmutter Amer vom chinesischen Unternehmen Anta Sports aufgekauft. Am Standort Altenmarkt in Salzburg herrscht trotzdem keine Trauer. weiterlesen ... Kunststoffverarbeiter 04.03.2019 14:23 Lego kehrt in die Gewinnzone zurück Der für einige österreichische Hersteller wichtige Auftraggeber Lego ist nach Verlusten im Jahr 2017 im Vorjahr wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Bei seinen Anteilen am Weltmarkt wächst der dänische Spielzeughersteller derzeit gegen den Branchentrend. weiterlesen ... Kunststoffindustrie 11.02.2019 13:12 Auch Lego setzt jetzt auf Augmented Reality Jetzt macht die Digitalisierung auch vor dem Kinderzimmer nicht Halt: Der legendäre Spielzeugriese Lego will bei seinen Produkten stärker auf digitale Techniken setzen und nennt Augmented Reality als Beispiel. Lego wechselt jedes Jahr 60 Prozent seiner Produkte aus. In Zukunft sollen die Klötzchen mehr aus pflanzlichen Kunststoffen statt aus Erdöl gefertigt werden. weiterlesen ... Konsumgüterindustrie 25.01.2019 10:47 Staubsaugerhersteller Dyson: Zuerst für den Brexit, dann für Singapur Ein Aushängeschild der britischen Wirtschaft verlegt wegen des Brexit seinen Firmensitz nach Singapur, nachdem sich ausgerechnet Firmengründer James Dyson sehr für den Brexit eingesetzt hat. Nun muss er sich mit Vorwürfen wie "Heuchelei", "Scheinheiligkeit" und "Verrat" auseinandersetzen. weiterlesen ...
Laden ...