Wirtschaftspolitik07.09.2017 10:55 Eingeweihte: Industrie bereitet sich auf harten Brexit vor Industriekonzerne wie Airbus und Siemens rüsten sich gerade für einen harten Brexit. Der holprige Start der Austrittsverhandlungen habe die Firmen alarmiert, sagen Eingeweihte. Teilweise rechnen die Konzerne mit dem Schlimmsten - etwa, dass hohe Zölle kommen. weiterlesen ... FACC04.09.2017 13:12 Robert Machtlinger holt drei neue Manager an Bord FACC will die Milliardengrenze beim Umsatz erreichen und nimmt drei neue Manager auf - hier ihre Namen und weitere Details. weiterlesen ... Außenhandel02.08.2017 17:33 US-Sanktionen: Der russische Bär brüllt, beißt aber nicht Die Reaktionen Moskaus auf die neuen Wirtschaftssanktionen der USA sind bisher auffallend zurückhaltend - es gibt konkrete Gründe, warum Präsident Putin harte Vergeltungsmaßnahmen scheut. weiterlesen ... Flugzeugindustrie12.06.2017 15:03 USA bereiten Strafe vor: Boeing wirft Bombardier Preisdumping vor Die USA bereiten offenbar Strafen gegen den kanadischen Flugzeugbauer und Bahnindustriekonzern Bombardier vor. Der amerikanische Konkurrent Boeing wirft Bombardier vor, den Flieger "C Series" unter Herstellungskosten zu verkaufen. weiterlesen ... EU-Klage12.06.2017 10:29 Geld vom Staat: WTO weist Beschwerden gegen Boeing zurück Die EU scheitert mit einer Klage gegen Boeing vor der WTO. Die Welthandelsorganisation hat jetzt die Beschwerden um die Zahlung von Subventionen großteils zurückgewiesen. weiterlesen ... Luftfahrtindustrie 12.06.2017 10:20 Airbus droht London mit Verlagerung der Produktion Falls Beschäftigte von Airbus nach dem Brexit nicht mehr problemlos einreisen dürfen, droht der europäische Flugzeugbauer mit der Verlagerung seiner Produktion aus Großbritannien. Neue Werke zu bauen sei ganz einfach, sagt Airbus-Manager Fabrice Bregier. weiterlesen ... Luftfahrt 09.06.2017 13:57 Air Berlin bittet um Staatshilfe - Probleme auch mit Niki möglich Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin sucht bei zwei deutschen Bundesländern um Hilfe vom Staat an. Probleme drohen auch wegen eines Deals um den österreichischen Ferienflieger Niki, der 850 Menschen beschäftigt. weiterlesen ...
Laden ...