Finanzpolitik26.02.2017 17:25 Ungarns Notenbankchef: Nato-Partner wollte mit Bankenpanik Regierung stürzen In den Jahren 2014 und 2015 habe ein NATO-Verbündeter versucht, mittels Bankenpanik Ungarns Regierung zu stürzen. Diese Aussage hat der ungarische Notenbankchef Matolcsy jetzt wiederholt. Ungarns Kanzleiminister Lazar stellt sich hinter Matolcsy. Medien des Landes deuten die Aussage als gegen die USA gerichtet. weiterlesen ... Geldpolitik15.02.2017 10:48 US-Notenbank wird den Leitzins offenbar bald erhöhen Die amerikanische Notenbank Fed bereitet den Boden für eine baldige Zinserhöhung vor - ein Schritt, der Auswirkungen auf das globale Wirtschaftsgeschehen haben wird. Bei einer möglichen Anhebung wäre ein zu langes Zögern "unklug", sagt Notenbankchefin Janet Yellen. weiterlesen ... Management09.02.2017 11:45 Porsche SE: Keine Vertreter der Arbeiter mehr im Aufsichtsrat Die Holding Porsche SE besitzt die Mehrheit von rund 52 Prozent am Konzern Volkswagen. Diese Holding dient vor allem der Verwaltung des VW-Besitzes. In Zukunft sollen hier nur mehr Vertreter der Eignerseite das Sagen haben. Ein Sprecher vergleicht die Holding mit einem Geldtresor - das operative Geschäft sei wichtiger. weiterlesen ... Trumps Amtszeit03.02.2017 12:34 US-Notenbank tastet Leitzins nicht an Die US-Notenbank hat den Leitzins auf ihrer ersten geldpolitischen Sitzung in diesem Jahr konstant gehalten. Er liegt damit weiter in einer Spanne zwischen 0,5 und 0,75 Prozent. Volkswirte und Finanzmärkte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. weiterlesen ... Personalia03.12.2016 09:58 Oberösterreichischer Autozulieferer HTI hat einen neuen Finanzchef Der oberösterreichische Autozulieferer HTI hat Bernd Schedler für drei Jahre als Finanzchef verpflichtet. Der Vertrag von Vorstandschef Peter Glatzmeier sei bis kommenden Juni verlängert worden, teilt das Unternehmen mit. weiterlesen ... Hintergrund30.11.2016 10:50 Vor der Abstimmung in Italien wächst die Sorge um die Eurozone In wenigen Tagen stimmen die Italiener über Verfassungsänderungen ab - auf eine Ablehnung würde wahrscheinlich der Rücktritt der Regierung Renzi folgen. Schon jetzt wächst an den Märkten die Angst vor dem Umsturz - weil sich dann Italien als eines der größten Länder der Währungsunion vom Euro verabschieden könnte. weiterlesen ... Finanzfirmen29.11.2016 08:21 Finanzfirma Elliott will die Aufspaltung von Samsung Die als aktivistisch bekannte Finanzfirma Elliott hat sich bei zahlreichen großen Industriekonzernen hineingekauft - jetzt ist der koreanische Elektronikkonzern Samsung dran. In Kürze wollen die Manager von Samsung nach Beratungen einen Vorschlag präsentieren, wie es weiter gehen soll. weiterlesen ...
Laden ...