Informationstechnologie

S&T übernimmt slowenischen 5G-Spezialisten Iskratel

Chip Chiphersteller Halbleiter Halbleiterhersteller Digital Digitalisierung Automatisierung Kabel Computer Informationstechnologie IT Software Hardware Chip auf einer Mainboardplatine
© APA/HELMUT FOHRINGER

Der börsennotierte Linzer IT-Dienstleister S&T übernimmt den slowenischen Telekom- und 5G-Spezialisten Iskratel mit 900 Mitarbeitern und 115 Mio. Euro Jahresumsatz. Vereinbart sei ein Fixpreis von 37,5 Mio. Euro plus variable Anteile, abhängig von der künftigen Gewinnentwicklung, teilte S&T mit. Der Abschluss der Transaktion ist für den Herbst geplant.

Die Iskratel-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Krainburg (Kranj) und bietet Hard- und Software für Betreiber von Telekommunikations-, Bahn- und Energienetzen sowie eigene Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung an. Das Unternehmen hat sich auch auf IIoT-Software (Industrial Internet of Things) und 5G spezialisiert.

"Wir verfolgen die 5G-Entwicklungen seit langem, sehen breite Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie und erwarten uns einen Vorteil aus der Stärkung unseres Produktportfolios", sagte S&T-Vorstandschef Hannes Niederhauser laut Mitteilung. Mit diesem Zukauf will sich S&T noch besser auf die Bereiche Smart Factories und Zugfunk für Hochgeschwindigkeitszüge einstellen. S&T beschäftigt rund 4.900 Leute und ist in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. (apa/red)