Positionssensor

Mehr Intelligenz für pneumatische Antriebe

Durch die kontinuierliche Lieferung von Daten lösen die Sensoren auch Aufgaben wie Qualitätsüberwachung und Prozesssteuerung und sind somit bestens geeignet für flexible Maschinenkonzepte. Im Vergleich zu konventionellen Zylindersensoren sind sie wesentlich flexibler, da mehrere Schaltpunkte auf engstem Raum definiert werden können. Eine Integration in die Anlage ist jederzeit möglich, da der Sensor außen am Zylinder angebracht wird. Pneumatikzylinder werden durch Positionssensoren zu smarten Aktuatoren für eine Vielzahl von Anwendungen und Applikationen lassen sich mit ihnen effizienter und flexibler lösen.

Überlegen positioniert

Die Positionssensoren der Produktfamilie MPS erfassen kontinuierlich, direkt und berührungslos die Kolbenstellung von pneumatischen Antrieben. Die Sensoreinstellungen können bei der Installation und später im Betrieb per Teachfeld oder je nach Variante auch über IO-Link angepasst werden. Über Analogausgänge oder IO-Link liefern die Sensoren kontinuierlich Positionsdaten und lösen somit Aufgaben wie Qualitätsüberwachung und Prozesssteuerung in Verbindung mit pneumatischen Zylindern und Antrieben. Diese kontinuierliche Übermittlung der Position wertet die Funktionalität pneumatischer Zylinder auf, indem sie diese intelligenter und damit vielfältiger einsetzbar macht.