Kooperation

Kooperation zwischen Rittal und Schulz

Rittal, 2 Herren
© Rittal

Der Bedarf an Datacenter-Gesamtlösungen wächst: Neue Technologien und Anwendungen wie 5G, Machine Learning oder Digital Twins und die stark wachsende Nutzung von Videokonferenzen und E-Commerce erhöhen die Dynamik im IT-Sektor rasant. Unternehmen müssen ihre IT-Infrastrukturen mit steigender Geschwindigkeit an die Herausforderungen anpassen. Dazu benötigen sie schnell einsetzbare Lösungen, die hohe Qualitätsstandards und Sicherheit nach internationalen Normen bieten und sich auf alle Anforderungen zuschneiden lassen.

Der Systemanbieter für Schaltschranktechnik und IT-Infrastruktur Rittal und der Spezialist für Rechenzentrumsklimatisierung Stulz kooperieren ab sofort weltweit. Damit runden leistungsfähige Kaltwassersätze, Freikühlanlagen, Seitenkühler und Indoor-Chiller von Stulz das IT-Infrastruktur-Portfolio von Rittal ab. Dazu gehören IT-Systemschränke, IT-Kühlung und IT-Stromversorgungslösungen sowie Software-Lösungen für Datacenter Management und IT-Monitoring.

Die Kooperation verbindet Cooling mit dem Auf- und Ausbau von komplexen IT-Infrastrukturen. Die Präzisionsklimalösungen mit Freikühlfunktion und Adiabatik von Stulz runden das Modulkonzept der neuen Rittal Plattform „RiMatrix Next Generation“ (NG) ab. Mit individuell planbaren Modulen erhalten IT-Verantwortliche individuelle Lösungen aus Racks, Klimatisierung, Stromversorgung sowie IT Monitoring und Security. Die offene Plattformarchitektur von RiMatrix NG, die gemeinsame Beratung und Services decken alle künftigen IT-Szenarien ab, vom Einzel-Rack- oder Containerlösungen über zentrale Rechenzentren und verteilte Edge Datacenter bis hin zu hochskalierbaren Colocation-, Cloud- und Hyperscale Datacentern.