Insolvenzen

Kärntner Druckerei Theiss hat Insolvenz angemeldet

Industriemagazin Logo
© Industriemagazin

Die Druckerei Theiss aus St. Stefan im Lavanttal in Kärnten hat am Mittwoch am Landesgericht Klagenfurt Insolvenz angemeldet. Einem Vermögen von 5,6 Mio. Euro stehen Passiva in Höhe von 12 Mio. Euro gegenüber, berichtete der Kreditschutzverband von 1870. Es sind rund 100 Dienstnehmer und 110 Gläubiger von der Pleite betroffen. Man strebt eine Sanierung ohne Eigenverwaltung mit 20 Prozent Quote an.

Schwache Inlandsnachfrage und billige Konkurrenz aus dem Ausland

Die Druckerei Theiss befasste sich bisher hauptsächlich mit Buch- und Broschürenproduktion und ist vollständig mit Druckvorstufe, Druckerei und Binderei ausgestattet. Als Insolvenzursache nennt das Unternehmen die schwache Inlandsnachfrage und die billige Konkurrenz aus dem benachbarten Ausland. 2014 sei die Druckproduktion branchenweit um zwei Prozent und damit bereits das vierte Jahr in Folge gesunken, auch 2015 sei schwierig geblieben. Mehr dazu bei 4C, dem Fachmagazin für Druck und Design.